Flugangst Symptome: die 50 häufigsten Reaktionen

Was sind typische Symptome bei Flugangst? Wie reagiert dein Körper bei der Konfrontation mit der Angst vor dem Fliegen? Werden die Symptome mit der Zeit schlimmer? Erfahre, wie sich Flugangst in verschiedenen Situationen äußern kann und lerne, deine eigenen Gefühle und Reaktionen besser zu verstehen.

Außerdem zeige ich dir, was du konkret tun kannst, um das spezifische Flugangst-Symptom zu lindern.

Flugangst Symptome: das Wichtigste auf einen Blick

  • Leidet man unter Flugangst (sogenannter Aviophobie), zeigen sich Symptome auf drei Ebenen: der kognitiven, physiologischen und motorischen Ebene.
  • Zu den häufigsten Flugangst-Symptomen zählen Unwohlsein und negative Gedanken sowie Schwindel, Herzrasen, Übelkeit oder Zittern als körperliche Reaktionen.
  • Eine häufige Begleiterscheinung ist die Angst vor der Angst, also eine Furcht vor den bereits in der Vergangenheit erlebten körperlichen Reaktionen auf Aviophobie.
  • Dieser Beitrag bezieht sich auf Flugangst bei Erwachsenen. Für Kinder lies bitte meinen Artikel Flugangst bei Kindern.
flugangst-symptome-infografik
Infografik: Flugangst Symptome – die 3 Ebenen der Angst verstehen. © FREIgefühlt

Flugangst Symptome verstehen: die drei Ebenen der Angst

Angst vor dem Fliegen kann auf sehr unterschiedliche Weise entstehen. Daher habe ich mich damit im separaten Beitrag Flugangst Ursachen intensiv beschäftigt.

Vorstellungskraft und erlebte Angst erzeugen die gleichen Symptome.

Alle Ängste haben jedoch unabhängig von ihrer Ursache gemeinsam, dass es keine Rolle spielt, ob Angst lediglich empfunden wird oder als reale Bedrohung vorliegt.

Die Vorstellungskraft kann genau die gleichen körperlichen Symptome hervorrufen wie eine reale Bedrohung durch etwa einen Flugzeugabsturz.

Oft begleitet die Flugangst auch die Angst vor der Angst. Viele Menschen wissen nicht, wie sie dieses Mal reagieren werden, wenn sie im Flugzeug sitzen, es gar Turbulenzen gibt oder wie sie ihre Symptome auf die Aviophobie einordnen können.

Insbesondere wenn bereits eine erlebte Angst-Situation zu unerwarteten und unkontrollierbaren körperlichen Reaktionen geführt hat, haben Betroffene Angst davor, diese Situation erneut zu durchleben und vermeiden es folglich, in ein Flugzeug zu steigen.

Daher hilft es, die Angst und Angstreaktionen – also die Flugangst Symptome – zu betrachten, um sie besser zu verstehen, einordnen und natürlich gezielt lindern zu können.

Als Erstes möchte ich dich beruhigen. Angst davor, mit einem Flugzeug durch die Luft zu fliegen, ist erst einmal etwas völlig Natürliches. Denn wir Menschen werden mit Füßen geboren, nicht mit Flügeln. Durch die Luft zu fliegen, ist also grundsätzlich unnatürlich und löst Stress aus.

Jetzt ist es nur so, dass sich aus diesem Stress bei manchen Menschen eine tief sitzende Flugangst entwickelt. Die Abgrenzung zwischen Nervosität beim Betreten des Flughafens und Aviophobie als krankhafte Angststörung ist mitunter schwer und oft fließend.

Tipp: Um deine Angst vor dem Fliegen und vor allem die Stärke deiner Flugangst einordnen zu können, empfehle ich dir unseren Flugangst-Test. Der Selbsttest ist der EINZIGE Test online, mit dem du wirklich herausfinden wirst, wie stark deine Flugangst wirklich ist.

Erklärt: Drei Ebenen der Angstreaktion bei Flugangst

Das Gefühl der Angst vor dem Fliegen kann in drei Ebenen unterteilt werden. Das Drei-Ebenen-Modell der Angstreaktion gilt übrigens nicht nur für Flugangst, sondern für alle Ängste und ist ein beliebtes psychologisches Betrachtungs-Modell für Ängste aller Art.

1. Kognitive Ebene (gedankliche Reaktionen)

Auf der kognitiven Ebene spiegelt sich Flugangst in anhaltender Nervosität und Sorgen bezüglich potenzieller Gefahren während des Flugs im Flugzeug wider.

Etwa die Vorstellung von Turbulenzen oder Kontrollverlust kann intensive Ängste auslösen und den mentalen Fokus auf mögliche Risiken lenken. Häufig kommt es auch zur Angst vor der Angst, etwa wenn bereits eine Angst-Situation erlebt wurde, da dann die Furcht vor den körperlichen Symptomen einsetzt.

Typisch sind auch „Was wäre wenn…“- Gedanken. Diese Gedanken können sich immer wieder im Kreis drehen, sich zunehmend verstärken und es fällt schwer den Fokus auf das Hier und Jetzt zu legen.

2. Physiologische Ebene (körperliche Reaktionen)

Physische Reaktionen auf Flugangst sind vielfältig. Anspannung, innere Unruhe, beschleunigtes Herzrasen, Schwindel, Zittern, weiche Knie, Übelkeit oder vermehrtes Schwitzen sind nur einige der häufigsten Symptome, die bereits einige Tage vor dem Flug oder erst im Flugzeug auftreten können.

Diese körperlichen Reaktionen sind direkte Auswirkungen des Stresses und der Angst, die mit dem Fliegen verbunden sind und direkte Auswirkungen der Aviophobie auf deinen Körper und den gesamten Organismus.

3. Motorische Ebene (Verhaltensebene)

Auf der Verhaltensebene zeigt sich Flugangst durch konkrete Handlungen. Kampf (Muskelanspannung), Flucht (das Bedürfnis wegzurennen) oder Erstarren sind typische Aviophobie-Reaktionen.

Von Flugangst und allgemein Ängsten Betroffenen zeigen einen regelrechten Handlungsdrang, ein überlebenswichtiger Mechanismus, der tief in uns steckt. Ein Beispiel könnte sein, dass jemand einen Flug absagt oder vermeidet, um der angstauslösenden Situation zu entgehen oder während einer Panikattacke davonrennen möchte, aber nicht kann, da das Flugzeug ein geschlossener Raum ist.

Viele Menschen mit Phobien tendieren auch zur Vermeidungstaktik und meiden gänzlich das Fliegen.

Flugangst-Symptome-Fliegen-Angst
Seitdem ich selbst einmal eine Panikattacke erlebt habe, verstehe ich die Angst vor der Angst. Die komplette Kontrolle über seinen Körper zu verlieren, ist kein schönes Gefühl und definitiv etwas, das ich nicht mehr erleben möchte. Daher habe ich meine Höhenangst mit Hypnose geheilt. [Bild: Auf unserer Türkei-Reise in Istanbul]

Liste: die 50 häufigsten Flugangst-Symptome im Überblick

In der folgenden Aufzählung findest du die 50 häufigsten Flugangst-Symptome. Es ist allerdings wichtig zu beachten, dass nicht jeder Mensch alle dieser Symptome erlebt, und die Intensität stark variieren kann.

Hier ist eine umfassende Liste mit 50 möglichen Flugangst-Symptomen:

  1. Beschleunigter Herzschlag
  2. Atemnot oder flaches Atmen
  3. Übelkeit oder Magenbeschwerden
  4. Schwindelgefühl
  5. Schwitzen
  6. Zittern oder Kälteschauer
  7. Kopfschmerzen
  8. Muskelspannung oder -schmerzen
  9. Taubheitsgefühl in den Extremitäten
  10. Gänsehaut
  11. Schweißausbrüche
  12. Erhöhter Blutdruck
  13. Hyperventilation
  14. Schüttelfrost
  15. Schlafstörungen
  16. Konzentrationsprobleme
  17. Nervosität oder Unruhe
  18. Reizbarkeit
  19. Innere Unruhe
  20. Gefühl von Kontrollverlust
  21. Gefühl der Abgeschiedenheit
  22. Panikattacken
  23. Sorgen über den eigenen Gesundheitszustand
  24. Negative Gedanken über den Flug
  25. Angst vor Höhen im Flugzeug
  26. Vermeidungsverhalten gegenüber Flügen
  27. Übermäßige Kontrolle der Umgebung
  28. Mangelnde Appetitkontrolle
  29. Hitzewallungen oder Kältegefühl
  30. Kribbeln in den Händen oder Füßen
  31. Unruhige Beine
  32. Veränderte Sehschärfe
  33. Hörveränderungen oder Tinnitus
  34. Überempfindlichkeit auf Geräusche
  35. Tunnelblick
  36. Verlust des räumlichen Empfindens
  37. Gefühl von Benommenheit
  38. Intensive Müdigkeit oder Erschöpfung
  39. Verlust des Orientierungssinns
  40. Unwillkürliche Bewegungen
  41. Übermäßiges Schwanken
  42. Überempfindliche Wahrnehmung von Vibrationen
  43. Gefühl von Enge im Brustbereich
  44. Kloß im Hals
  45. Körperliche Kälte- oder Hitzeempfindungen
  46. Schmerzen im Bauchbereich
  47. Veränderungen der Hautfarbe (z. B. geröteter Hals)
  48. Appetitlosigkeit
  49. Rastlose oder feuchte Hände
  50. Angst vor Turbulenzen
sebastian-haffner-online-kurse
Hypnosetherapeut & Flugangst-Coach Sebastian Haffner

SCHLUSS MIT FLUGANGST

Überwinde deine Flugangst ganz einfach von Zuhause aus – mit unserem bewährten Hypnose-Onlinekurs HypnoFly:

Einleitung anhören:

Bewältigungsstrategien: Effektive Linderung der Flugangst-Symptome

Grundsätzlich gilt: Flugangst ist heilbar und Flugangst nachhaltig zu überwinden ist möglich! Am besten funktioniert das nachweislich mit Hypnose gegen Flugangst, alternativ dazu gibt es auch weitere Flugangst Therapien (z. B. die kognitive Verhaltenstherapie)

Wenn aber deine Flugangst nur sehr schwach ausgeprägt ist oder die Zeit für eine Therapie nicht ausreichend ist, können auch die Flugangst Symptome mehr oder weniger gut gelindert werden. An diese Stelle möchte ich dringend von Medikamenten oder Tabletten gegen Flugangst warnen aufgrund der mitunter starken Nebenwirkungen.

Im Folgenden findest du konkrete Tipps, um deine Flugangst Symptome auf allen drei Ebenen zu beruhigen.

1. Linderung der Flugangst Symptome auf kognitiver Ebene

Die Symptome auf kognitiver Eben zu lindern, ist das Wichtigste!

Denn Angst vor dem Fliegen entsteht im Kopf und wirkt sich auf unseren Körper aus.

Ist unser Geist beruhigt und unsere Gedanken positiv, wirkt sich das auch auf die körperlichen Symptome aus, die anschließend verschwinden. Gleichzeitig ist es aber gerade bei sehr starker Flugangst mitunter schwer, die Gedanken und Emotionen ohne Therapie (z. B. die kognitive Verhaltenstherapie oder Hypnose) in den Griff zu bekommen.

Je geringer die Aviophobie ausgeprägt ist, desto einfacher ist es auch nur die Flugangst-Symptome zu besänftigen.

Das kannst du tun:

  • Mentale Vorbereitung: Nutze und übe bereits vor dem Flug Entspannungstechniken wie Meditation, Atemübungen gegen Flugangst oder Visualisierungen, um die mentale Anspannung zu reduzieren.
  • Informationsgewinnung: Erweitere dein Wissen über Flugsicherheit und -technik, Turbulenzen und Flugzeugabstürze, um irrationalen Ängsten mit Fakten zu begegnen. Wissenswertes erfährst du auch in meinen Beiträgen Flugangst-Tipps und Fakten gegen Flugangst.
  • Mentale Ablenkung: Beschäftige deinen Geist während des Flugs mit Büchern, Filmen oder Musik, um negative Gedankenmuster zu durchbrechen.
  • Unseren Flugangst-Kurs: Höre dich mit unserem Flugangst Kurs HypnoFly angstfrei!

2. Linderung der Flugangst Reaktionen auf körperlicher Ebene

  • Körperliche Aktivität: Baue bereits lange vor dem Flug regelmäßige körperliche Aktivität in deine Routine ein, um Stress abzubauen und die allgemeine physische Verfassung zu verbessern. Je geringer das Stresslevel deines Körpers am Tag des Abflugs ist, desto besser! Tipps findest du auch in meinem Beitrag entspannt fliegen.
  • Atemtechniken: Erlerne und praktiziere tiefe Atemtechniken, um das Herzrasen zu kontrollieren und den gesamten Körper zu entspannen.
  • Gesunde Lebensgewohnheiten: Achte auf ausreichend Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und Hydratation, um den Körper optimal auf den Flug vorzubereiten. Verzichte auf Alkohol und Kaffee, da diese beiden Getränke die Ängste vor dem Fliegen verstärken können. Besser geeignet ist insbesondere ein Beruhigungs-Tee oder einfach stilles Wasser.

3. Tipps, um die Symptome auf motorischer Ebene zu minimieren

Die Verhaltensebene ist ein Resultat aus kognitiver und physiologischer Ebene. Daher ist es nicht empfehlenswert darauf den Fokus zu legen, da sich das Verhalten automatisch anpassen wird, wenn die Angst gelindert ist.

Trotzdem kann es sehr ratsam sein z. B. den richtigen Sitzplatz im Flugzeug zu wählen, um ein größeres Gefühl der Kontrolle während des Flugs zu haben. Alle Details sowie konkrete Empfehlungen findest du in meinem Beitrag: Wo sitzen bei Flugangst?

flugangst-symptome-aviophobie-stoppen
Stoppe deine Angst: Auf Reisen habe ich gelernt, dass man Ängste durchaus heilen kann, wenn man sich ihnen stellt. Bei meiner Höhenangst jedoch saß die Angst zu tief, hier habe ich Hilfe gebraucht und zum Glück den besten Hypnosetherapeuten der Welt gefunden – Sebastian. [Bild: Bei der Überquerung der Anden in Bolivien]

Flugangst Symptome | FAQ – häufige Fragen

Können sich Flugangst-Symptome im Laufe der Zeit verändern?

Ja! Flugangst-Symptome können sich im Laufe der Zeit verändern, abhängig von persönlichen Erfahrungen, Lebensumständen und dem Umgang mit der Angst. Die Symptome können sich entweder verstärken oder aber abnehmen.

Welche Auslöser können Flugangst-Symptome verstärken?

Verschiedene Auslöser können Flugangst-Symptome verstärken, darunter:
Schlechte Wetterbedingungen: Turbulenzen und instabiles Wetter während des Fliegens können Ängste intensivieren und sind häufig initialer Auslöser von Aviophobie
Ereignisse in der Luftfahrtbranche: Unfälle, Flugzeugabstürze oder Zwischenfälle, über die in den Medien berichtet wurde, können Ängste verstärken.
Persönliche Stressfaktoren: Allgemeine Stressquellen können die Anfälligkeit für Flugangst erhöhen.
Vorherige negative Flugerlebnisse: Schlechte Erfahrungen, zum Beispiel erlebte starke Turbulenzen oder ein Flugzeugabsturz können langfristige Ängste verstärken.
Medienberichterstattung: Sensationsberichte über Flugvorfälle oder Filme, die einen Flugzeugabsturz oder starke Turbulenzen zeigen, können Ängste auslösen oder intensivieren.

Wie wirken sich individuelle Ängste wie Höhenangst auf Flugangst aus?

Individuelle Ängste wie insbesondere Höhenangst können Flugangst verstärken, da die Flugsituation die spezifische Angst vor Höhen intensivieren und zusätzlichen Stress verursachen kann.

Flugangst Symptome | Mein persönliches Fazit

Anne Haffner: Autorin bei FREIgefühlt zu den Themen Meditation und Hypnose

Die Angst vor dem Fliegen manifestiert sich im gesamten Körper – von Kopf bis Fuß.

Doch gerade tiefergehende Ängste und Verhaltensmuster sind durch Selbsthilfe allein nur schwer in den Griff zu bekommen.

Zum Schluss möchte ich dir noch meinen Beitrag Flugangst Erfahrungen ans Herz legen, ein Interview mit Nadine und Erfahrungsberichte von anderen Flugangst-Betroffenen, die ihre Angst vor dem Fliegen heilen konnten.

Ich hoffe, ich konnte dir dabei helfen, deine eigenen Gefühle und Reaktionen und die daraus resultierenden Flugangst-Symptome besser zu verstehen. Hinterlasse mir gerne in den Kommentaren, ob der Beitrag für dich hilfreich war, deine Fragen oder Anmerkungen. Ich freue mich, von dir zu lesen.

Anne Haffner Unterschrift

Um Freiheit zu finden, bin ich auf Weltreise gegangen. Doch die wahre Reise meines Lebens begann erst, als ich Meditation und Hypnose entdeckte. Ich freue mich riesig darauf, hier auf FREIgefühlt gemeinsam mit dir in unser inneres Universum einzutauchen!


Die besten Beiträge für dich:

Neurexan gegen Flugangst: Diese 5 Dinge musst du dazu wissen
Neurexan-Flugangst-Mittel-Beruhigung

Ist das homöopathische Mittel Neurexan eine Möglichkeit, um akute Flugangst zu lindern, aber gleichzeitig den heftigen Nebenwirkungen von Tavor und Read more

Tavor bei Flugangst: 5 Dinge, die du über die Wunderdroge wissen musst
Flugangst-Tavor-Mittel-Beruhigung-Flugzeug

Im Gegensatz zu vielen Werbeversprechen der Pharmaindustrie kann man sich bei Tavor sicher sein: Es hilft! Doch, zu welchem Preis? Read more


Schreibe mir gerne einen Kommentar!

* Gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Bei Bestellung darüber erhalten wir eine Provision, ohne dass sich der Preis für dich ändert. Dadurch ermöglichst du uns, weiterhin Beiträge veröffentlichen zu können. Vielen Dank!