Flugangst Therapie: Vier Methoden, die Flugangst wirklich heilen können – inklusive Kosten & Dauer.

Es stehen dir zahlreiche Flugangst-Therapien zur Verfügung, wenn es darum geht, die sogenannte Aviophobie zu überwinden. Manche Methoden liefern langfristige Ergebnisse und gute Erfolgschancen, andere zeigen nur kurzzeitige Wirkungen bei mittelmäßigen Erfolgsquoten. Aber keine Sorge: In diesem Beitrag konzentriere ich mich auf die vier effektivsten Therapieformen, um dir zu zeigen, mit welchen Techniken du deine Flugangst wirklich besiegen kannst.

Was sind die Vorteile dieser Behandlungsmethoden, welche Nachteile haben sie? Wie lange benötigen diese Therapien, um echte Erfolge zu erzielen? Und was kostet die Behandlung? Flugangst ist heilbar. Und zwar mit diesen vier Behandlungs-Methoden.

Flugangst Therapie: Vier effektive Therapiemöglichkeiten im Vergleich

Flugangst gehört zu den sogenannten spezifischen Phobien. Das bedeutet, es ist eine Angst, die sich auf eine bestimmte Situation (der Flug, Turbulenzen, die Landung o. a.) bezieht. Sie reicht von leichter Nervosität und Unwohlsein hin zu starken körperlichen und psychischen Reaktionen im Rahmen einer Panikattacke.

Oft steht die Angst vor dem Fliegen in enger Verbindung mit weiteren Sorgen und Phobien.

So zeigen Menschen mit Flugangst häufige Anzeichen von Höhenangst, Raumangst, Angst vor einem Kontrollverlust sowie einer ausgeprägten Erwartungsangst – der „Angst vor der Angst“.

Flugangst reicht von leichter Nervosität hin zu schweren Panikattacken. Sie wird oft von weiteren Ängsten begleitet.

flugangst-therapie-vergleich
400 Tonnen Aluminium, die in 10.000 Metern Höhe mit 900 km/h durch die Luft sausen: Kein Wunder, dass Menschen mit Flugangst bereits beim Gedanken daran Angst-Symptome zeigen.

Zu den häufigsten Symptomen der Aviophobie gehören auf körperlicher Ebene: Herzrasen, Schweißausbrüche, Zittern, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, Übelkeit und Schwindel. Auf psychischer Ebene sind die Flugangst-Symptome geprägt von negativen und beklemmenden Gedanken, die in Wechselwirkung mit Stresshormonen zur berüchtigten Angstspirale führen können.

flugangst-symptome-infografik
Infografik: Flugangst-Symptome und die drei Ebenen der Angstreaktion. © FREIgefühlt

Doch Flugangst inklusive all dieser Symptome ist heilbar. Die besten Chancen hast du mit einer dieser vier Therapie-Methoden:

  1. Hypnosetherapie » zum Abschnitt
  2. Verhaltenstherapie » zum Abschnitt
  3. EMDR » zum Abschnitt
  4. Virtual Reality Exposure Therapie » zum Abschnitt

1. Hypnosetherapie gegen Flugangst

Die Hypnosetherapie punktet mit hohen Erfolgschancen und einer besonderen Flexibilität dank Online-Anwendungen und Audio-Dateien.

Mit einer beeindruckenden Erfolgsquote von bis zu 90 % gilt die Hypnose als eine der erfolgversprechendsten Behandlungsmethoden bei Flugangst.

Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob du vor Ort bei einem Therapeuten in der Praxis bist oder die Hypnose online von Zuhause aus durchführst.

Die Erfolgsquote der Hypnose gegen Flugangst ist in beiden Fällen hervorragend. Dasselbe gilt bei Hypnose über Audio-Dateien: Laut einer Untersuchung vom Deutschen Ärzteblatt ist kein signifikanter Unterschied in der Wirksamkeit von Live-Hypnose und einer Hypnose als Audio-Aufnahme nachweisbar (» zum Deutschen Ärzteblatt, Heft 17/2016).

✅ Beim Thema Flexibilität hat die Hypnosetherapie durch diese Möglichkeiten im Vergleich zu anderen Therapieangeboten klar die Nase vorn. Wie wir sehen werden, gilt dies auch für die Punkte Zeitaufwand, Wirksamkeit und Kosten.

therapiemethoden-vergleich-infografik
Infografik: Behandlungserfolge und Therapiedauer im Vergleich. © FREIgefühlt

Bereits 2006 wurde das Hypnoseverfahren vom Wissenschaftlichen Beirat für Psychotherapie (WBP) als Heilverfahren für zahlreiche Anwendungen offiziell anerkannt und damit der klassischen Psychotherapie gleichgesetzt. Die Hypnosetherapie funktioniert hervorragend zur Behandlung von Ängsten und Phobien, wird aber auch in der Psychosomatik, der Medizin, beim Profisport u.v.m. angewandt.

Lesetipp: Erfahre hier, was mit Hypnose alles möglich ist – mit 100 + 1 Anwendungsbeispielen!

Noch ist die Hypnose eine vergleichsweise unbekannte Therapie. Das liegt unter anderem am schlechten Ruf durch die Showhypnotiseure sowie an alten Vorstellungen von Hokuspokus und „geistigen Tricks“. Natürlich hat beides nichts mit der seriösen und wissenschaftlich belegten Hypnosetherapie zu tun.

Doch dieser Trend ist im Wandel, die Hypnose erlebt in ihrer therapeutischen Form eine wahre Renaissance. Bei der Rauchentwöhnung beispielsweise ist sie längst kein Geheimtipp mehr, sondern eine beliebte Standard-Option.

Auch in der Zahnmedizin oder zum Abnehmen ist der Erfolg der Hypnosetherapie längst in der breiten Öffentlichkeit angekommen. Diese Entwicklung ist primär auf die Effizienz der Hypnose-Therapie zurückzuführen.

Bei der Rauchentwöhnung, der Zahnmedizin oder dem Abnehmen ist die Hypnose schon längst kein Geheimtipp mehr.

In diesem Video erzählt dir Hypnosetherapeut Sebastian Haffner, wie du deine Flugangst mit Hilfe von Hypnose erfolgreich überwinden kannst:

Lesetipp: Wie funktioniert Hypnose? Erfahre, was wissenschaftliche Studien zu Hypnose, Trance und Unterbewusstsein sagen.

Die größten Vorteile der Hypnose gegen Flugangst sind…

  • Die hohe Erfolgsquote
  • Der geringe zeitliche Aufwand
  • Das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis (mehr dazu im Beitrag Hypnose Kosten)
  • Eine schmerzfreie Behandlung
  • Keinerlei Nebenwirkungen
  • Keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Auch online oder als Hypnose-Kurs möglich – mehr dazu hier:

Deine Flugangst ganz einfach von Zuhause überwinden? So geht’s!

sebastian-haffner-online-kurse
Hypnosetherapeut & Flugangst-Coach Sebastian Haffner.

Nutze unseren Flugangst-Kurs HypnoFly, um deine Flugangst jetzt einfach von Zuhause aus zu überwinden. Dieser Hypnose-Kurs besteht aus professionellen Video- und Audio-Aufnahmen, die dir sofort zum Download bereitstehen.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Alle Informationen zum Flugangst-Kurs findest du hier:

Einleitung anhören:

flugangst-kurs-preis-vorteil
Unser professioneller Hypnose-Kurs ist die günstigste Möglichkeit, deine Flugangst zu überwinden!
Wie lange dauert eine Hypnosetherapie bei Flugangst?

Bereits ab drei bis sechs Sitzungen können durch Hypnose nachhaltige Veränderungen erzielt werden. Das bedeutet bei durchschnittlich einer Sitzung pro Woche, dass die Klienten ihre Angst vor dem Fliegen oder damit verbundene Ängste – wie die Sorge vor einem Kontrollverlust – in drei bis sechs Wochen in den Griff bekommen können.

Damit ist die Hypnose die schnellste und nachhaltigste Therapie-Form gegen Flugangst in diesem Vergleich und der direkte Weg, um endlich entspannt fliegen zu können!

Lies auch die spannenden Flugangst-Erfahrungen unserer Leser und wie sie es geschafft haben, ihre Flugangst zu heilen.

Wie teuer ist eine Hypnosetherapie bei Flugangst?

Eine Sitzung zur Behandlung der Angst vor dem Fliegen kostet bei einem professionellen Hypnotherapeuten zwischen 50 und 75 €. Da du mit mindestens drei, besser aber fünf Sitzungen rechnen solltest, liegen die Kosten um Flugangst mit Hypnose zu überwinden zwischen 150 und 375 €.

Unser Online-Kurs „Angstfrei fliegen“ hingegen kostet nur 127 € und ermöglicht es dir, dein Ziel zu erreichen, und noch richtig viel Geld zu sparen!

Werden die Kosten einer Psychotherapie gegen Flugangst von der Krankenkasse übernommen?

Da die Hypnose eine offiziell anerkannte Heilmethode ist, können die Kosten für die Therapie grundsätzlich von der Krankenkasse übernommen werden, sofern es sich dabei um eine psychische Störung mit „Krankheitswert“ handelt. Als Erstes benötigst du also von einem dafür qualifizierten Arzt oder Therapeuten die Diagnose „Angststörung Aviophobie“.

Eine Angststörung geht weit über eine leichte Panikattacke, Herzrasen oder Unwohlsein bei dem Gedanken an einen Kontrollverlust während des Flugs hinaus.

Und da es sich bei den meisten Betroffenen eben nicht um eine krankhafte Angststörung handelt, sondern um ein starkes Unwohlsein beim Gedanken an ein Flugzeug, das Fliegen oder den Kontrollverlust an Bord eines Flugzeugs, ist diese Diagnose häufig ein Knackpunkt, warum viele Flugangst-Patienten die Therapiekosten nicht von der Krankenkasse erstattet bekommen. Leider bleiben also die meisten unter dieser spezifischen Phobie leidenden Betroffenen auf den Kosten sitzen und müssen die Finanzierung selbst übernehmen, um ihre Flugangst zu überwinden.

Auch im Rahmen des Richtlinienverfahrens ist es notwendig, sich bei deiner persönlichen Krankenkasse zu informieren, ob eine Behandlung durch Hypnosetherapie vollständig oder anteilig übernommen wird.

Für wen eignet sich die Hypnose als Therapieform gegen Aviophobie?

Prinzipiell ist die Hypnosetherapie für jeden geistig gesunden Menschen bestens geeignet.

Der Kern einer jeden Hypnose ist die Induktion des Klienten in einen Bewusstseinszustand, den man Trance nennt. Die Trance kennzeichnet sich als Zustand hoher geistiger Aufmerksamkeit bei gleichzeitiger körperlicher Entspannung.

In diesem Zustand ist das Unterbewusstsein des Betroffenen sehr empfänglich für Suggestionen. Es akzeptiert leichter Veränderungen und kann schnell und effizient lernen, das Thema Fliegen angstfrei zu betrachten und alte psychologische Verknüpfungen umzuwandeln.

Der Grund, warum diese Methode so effektive und tiefgreifende Erfolge liefert, liegt daran, dass sie eine Veränderung am Kern der Angst durchführt: im Unterbewusstsein. Dort, wo die meisten Ängste und Phobien ihre Quelle haben und andere Therapiemethoden sich äußert schwertun hinzukommen. Das ist übrigens ein wesentlicher Punkt, warum klassische psychotherapeutische Ansätze unzählige Sitzungen benötigen, um ans Ziel zu gelangen.

 

Die Hypnose gegen Flugangst ist also für alle geeignet, die ihre Aviophobie im Rahmen einer Therapie überwinden möchten.

Die Hypnose ist vor allem auch für all diejenigen geeignet, die eine günstige (mit unserem Flugangst-Kurs bereits ab 127 €!) und effiziente Methode suchen (Erfolge schon ab 3–6 Sitzungen!), um ihre Flugangst hinter sich zu lassen.

Auch bei Menschen mit Kontrollverlust im Flugzeug, wenn sich die Gedanken während des Flugs um einen Absturz drehen, bei Nervosität und Unwohlsein vor oder während des Flugs oder allen, die sich schlichtweg etwas mehr Ruhe und Entspannung während der Zeit im Flugzeug wünschen, ist die Hypnose eine geeignete Methode.

Nepal-Annapurna - Ziel-SMART
Hypnose führt dich zu mehr Freiheit und wird aus guten Gründen immer beliebter. Durch den Zustand der Trance kann der Hypnosetherapeut im Unterbewusstsein des Klienten wertvolle psychologische Vorgänge in Gang setzen – so auch das Auflösen der Flugangst! [Sebastian auf unserer mehrwöchigen Trekkingtour durch das höchste Gebirge der Welt – den Himalaya in Nepal.]
anne-haffner-meditation-freigefuehlt

Hol dir deine Freiheit zurück. Weil dein Leben dir gehört!

Unser Online-Kurs führt dich an dein Ziel: Angstfrei fliegen!

2. Verhaltenstherapie gegen Flugangst

Eine sehr bekannte Therapie gegen spezifische Phobien wie die Flugangst ist die Verhaltenstherapie (VT), die ein Teilgebiet der klassischen Psychotherapie bildet.

Die Verhaltenstherapie ist offiziell anerkannt und liefert gute Ergebnisse mit ca. 75 % Erfolgsquote.

Dieses psychotherapeutische Verfahren ist vom Wissenschaftlichen Beirat für Psychotherapie (WBP) offiziell als Heilverfahren anerkannt und gilt mit einer Erfolgsquote von rund 75 % als eine vielversprechende Therapieform gegen Flugangst.

Diese Methode wird sowohl zur Behandlung von Phobien als auch u.a. bei Zwangsstörungen, Depressionen und Essstörungen eingesetzt.

Basis der Verhaltenstherapie ist der Grundsatz, dass unser Verhalten erlernt ist und somit wandelbar bzw. wieder verlernbar ist. Alles, was wir im Laufe unseres Lebens erlernt haben (z.B. die Angst vor dem Fliegen), kann im Rahmen einer Therapie aufgelöst und neu verknüpft werden. Dies gilt für Flugangst ebenso wie für eine begleitende Höhenangst, Platzangst, die Angst vor einem Kontrollverlust, hinderliche Glaubenssätze etc.

✅ Gemeinsam mit einem Psychotherapeuten wird Schritt für Schritt das Denkmuster Flugangst, sowie assoziierte Gefühle und Situationen analysiert und das daraus resultierende Verhalten durch Angstbewältigungsstrategien und Substitutionsverhalten geändert.

flugangst-therapie-verhaltenstherapie
Erstgespräch und Anamnese führen zur Diagnose. Darauf basierend ermitteln Therapeut und Patient einen individuellen Therapieplan, bevor die ersten Angstbewältigungsstrategien der Verhaltenstherapie zum Einsatz kommen.

Je nach Therapieansatz kommen bewährte Techniken wie Rollenspiele, mentales Training, Progressive Muskelentspannung, Atemübungen gegen Flugangst und weitere Entspannungstechniken zum Einsatz. Im Wesentlichen unterscheidet man bei der VT zwischen zwei Heilverfahren (es gibt noch viele weitere Ansätze): die Konfrontationstherapie und die Kognitive Verhaltenstherapie (KVT).

  • Das Konfrontationsverfahren ist ein wesentlicher Aspekt dieser Heilmethode und funktioniert umso besser, je öfter und länger der Betroffene in realer Begegnung mit dem Angstobjekt kommt. Das Gehirn lernt schrittweise zu verstehen, dass vom Angstobjekt keine echte Gefahr ausgeht. Diese sog. In-vivo Exposition ist bei Flugangst in der Praxis natürlich schwer umsetzbar (man müsste regelmäßig unter therapeutischer Begleitung fliegen!) und eignet sich z.B. eher bei Spinnenphobie oder Höhenangst. Bei der Angst vor dem Fliegen ist folgender Ansatz sinnvoller:
  • Die kognitive Verhaltenstherapie nutzt bei der Flugangst-Therapie sowohl Imaginationsübungen, analytische Gespräche als auch die Bewusstmachung und Argumentieren gegen bestehende Gedankenmuster. Sitzung um Sitzung werden die Anschauungen, Vermeidungsverhalten und Angstreaktionen zur Flugangst angepasst, bis der Betroffene mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Wie lange dauert eine kognitive Verhaltenstherapie bei Flugangst?

Die Behandlungsdauer hängt maßgeblich von der Stärke der Flugangst der Betroffenen ab.

In der Regel finden bei einer Psychotherapie gegen Flugangst eine Therapiesitzung pro Woche statt. Die Dauer pro Sitzung beträgt dabei rund eine Stunde.

Die Behandlung der Phobie kann sich über einen Zeitraum von vier bis fünfzehn Monate erstrecken. Mit insgesamt 15 bis 60 Sitzungen ist die kognitive Verhaltenstherapie eine erfolgreiche, aber sehr langwierige und zeitintensive Behandlungsmethode gegen Flugangst.

Wie teuer ist eine kognitive Verhaltenstherapie bei Flugangst?

Eine 50-minütige Sitzung bei einem Psychotherapeuten zur Behandlung der Aviophobie kostet ca. 100 € (i.d.R. zwischen 80 und 120 €).

Durchschnittlich sind bei den Betroffenen 15 bis 60 Sitzungen notwendig. Eine komplette kognitive Verhaltenstherapie zum Flugangst überwinden kostet damit zwischen 1.500 und 6.000 €. Diese Methode zählt damit im allgemeinen Vergleich zu den teuersten Therapien gegen die Angst vor dem Fliegen.

Werden die Kosten einer Psychotherapie gegen Flugangst von der Krankenkasse übernommen?

Da die Kosten einer Psychotherapie bzw. KVT zwischen 1.000 und 4.000 € liegen, stellt sich schnell die Frage nach der Finanzierung dieser Methode. Die Therapie gegen Flugangst wird als spezifische Phobie grundsätzlich von der Krankenkasse übernommen, sofern es sich dabei um eine psychische Störung mit „Krankheitswert“ handelt – also eine krankhafte Angststörung nach ICD (Internationale Klassifikation der Krankheiten) vorliegt.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass dir zuerst ein Arzt oder Psychotherapeut die Angststörung „Flugangst“ diagnostizieren muss. Erst wenn diese Diagnose feststeht und deine Angst als ‚krankhaft‘ gilt und weit über ein Unwohlsein hinausgeht, besteht die Möglichkeit, dass die Kosten der Therapie von der Krankenkasse übernommen werden.

Die fehlende Diagnose ist häufig ein wesentlicher Punkt, warum viele Flugangst-Patienten die Therapiekosten nicht von der Krankenkasse erstattet bekommen, sondern selbst zahlen müssen. Denn „normale Flugangst“ ist laut Definition noch keine krankhafte Angststörung.

Die zweite Einschränkung der Kostenübernahme einer Flugangst-Therapie durch die Krankenkasse richtet sich danach, ob die Behandlung mit einem anerkannten „Richtlinienverfahren“ durchgeführt wird. Zu den vier anerkannten Verfahren gehören die Tiefenpsychologie (TP), die Systemische Therapie (ST), die Analytische Psychotherapie (AP) und die hier erwähnte Verhaltenstherapie (VT).

Für wen eignet sich eine kognitive Verhaltenstherapie bei der Angst zu fliegen?

Die kognitive Verhaltenstherapie hilft dem Patienten, sich seiner negativen Gedanken und Überzeugungen bewusst zu werden, damit seine Perspektive und Wahrnehmung während eines Fluges realistischer werden und er lernt, ruhiger zu reagieren.

Eine kognitive Verhaltenstherapie ist aber keine Kurzzeittherapie. Wer sich darauf einlässt, muss bereit sein, auf einen Termin beim Psychotherapeuten zu warten und bis zu fünfzehn Monate Geduld aufzuweisen, bevor die Behandlung abgeschlossen ist. Wem die Diagnose „krankhafte Angststörung“ fehlt, der muss die Kosten mitunter selbst tragen.

flugangst-therapie-freiheit
Flugreise: Spätestens bei einem Sprungbild in Thailand am Strand zeigt sich, wie erfolgreich die Flugangst-Therapie wirklich war.

Lesetipp: Erfahre hier 10 spannende Fakten gegen Flugangst und prüfe im Quiz, wie gut du über das Thema Fliegen wirklich Bescheid weißt.

3. EMDR: Flugangst Therapie durch Augenbewegung

Eye Movement Desensitization Reprocessing (EMDR) bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung.

In den 80ern zur Traumatherapie entwickelt, erfreut sich die EMDR-Technik heute zunehmender Beliebtheit bei der Überwindung von Ängsten.

Die US-Amerikanerin Dr. Francine Shapiro entwickelte diese Therapieform in den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts ursprünglich, um traumatische Erinnerungen von Betroffenen zu behandeln.

Seit der Entwicklung von EMDR hat sich die Anwendung auf verschiedene psychische Erkrankungen ausgebreitet und wird heute weltweit auch zur Behandlung von Flugangst, Phobien, Depressionen und zur Schmerzbehandlung eingesetzt.

In Deutschland wird EMDR seit 1991 erfolgreich praktiziert. 2006 hat der Wissenschaftliche Beirat für Psychotherapie (WBP) die EMDR-Technik für posttraumatische Belastungsstörungen als wissenschaftlich begründete Psychotherapiemethode anerkannt.

Wie lange dauert eine EMDR-Therapie bei Flugangst?

Die Wirksamkeit von Eye Movement Desensitization Reprocessing konnte durch mehrere wissenschaftliche Studien belegt werden. Die Forscher kommen bei der Behandlung von Traumata (Posttraumatische Belastungsstörung; PTBS) zum Ergebnis, dass EMDR bei 80 % der Probanden bereits nach wenigen Sitzungen eine Besserung zeigt.

Wird EMDR gegen Flugangst eingesetzt, muss erfahrungsgemäß mit ca. fünf bis sechs Therapie-Sitzungen gerechnet werden.

Wie teuer ist eine EMDR-Therapie bei Flugangst?

Die Kosten für eine EMDR-Sitzung bei einem qualifizierten Therapeuten kosten etwa 50 bis 75 € pro Sitzung. Da mit etwa fünf bis sechs Sitzungen gerechnet werden muss, liegen die Gesamtkosten zwischen 250 und 450 €, die im Rahmen einer EMDR-Therapie bei Aviophobie anfallen.

Werden die Kosten einer EMDR-Therapie gegen Flugangst von der Krankenkasse übernommen?

Seit 2015 wurde EMDR in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen. Leider wird die Therapie-Leistung ausschließlich bei der Behandlung einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) bezahlt.

Wie auch bei den anderen Therapieformen gilt, dass eine von einem qualifizierten Arzt gestellte Diagnose eine Grundvoraussetzung für die erstattungsfähige Therapie ist.

Bei allen anderen Behandlungsthemen – inklusive Angststörungen und Flugangst – übernimmt die Krankenkasse aktuell keine Kosten bei einer EMDR-Behandlung, es sei denn, es handelt sich um eine Begleiterkrankung einer PTBS.

Für wen eignet sich EMDR als Therapieform gegen Aviophobie?

Alle, die offen gegenüber neue Therapieansätze sind, können EMDR in Betracht ziehen. Die Erfolgsquoten für die Traumatherapie sind hoch (je nach Studie >75 %), man kann also davon ausgehen, dass diese Technik auch gegen Flugangst eine effektive Hilfe leisten kann.

flugangst-therapie-emdr-augenbewegung
EMDR arbeitet mit rhythmischen Augenbewegungen: Der Patient folgt mit seinem Blick den Fingerspitzen des Therapeuten, der seine Hand hin- und herbewegt. Durch die kontinuierliche Geste kommt es zur bilateralen Stimulation und Verknüpfung der Gehirnhälften, wodurch Gefühle und Erinnerungen bearbeitet werden können.

4. Virtual Reality Exposure Therapie

Die Virtual-Reality-Konfrontationstherapie (VRET), auch VR-Immersionstherapie genannt, ist eine moderne Form der klassischen Konfrontationstherapie. Bei der Konfrontationstherapie wird, wie der Name bereits vermuten lässt, der Patient mit seiner Angst konfrontiert. Eine hochqualitative Simulation ist dabei entscheidend, um zuverlässig und therapeutisch wirksame Ergebnisse zu erzielen.

Die Simulationen können durch VR-Brillen, VR-Handschuhe, einen dunklen Raum mit großen Bildschirmen o. ä. erreicht werden.

Grundgedanke der Expositionstherapie ist es, die Intensität der Stressreaktion zu verringern, die bei der Flugangst, dem Gedanken an einen Flug, das Flugzeug oder mögliche Situationen wie Turbulenzen oder Notlandungen empfunden werden.

Die VRET nutzt moderne Technologien, um eine virtuelle Konfrontation mit dem Angstobjekt in sicherer Umgebung zu ermöglichen.

In einer kontrollierten und sicheren Umgebung, wie sie zum Beispiel bei einem Therapeuten in der Praxis hergestellt ist, werden die Patienten ihren Angst-Auslösern bzw. Angstobjekten virtuell ausgesetzt.

Wichtig zu wissen ist, dass die VRET ein sehr junges Verfahren der Psychotherapie ist, zu dem es noch wenige Studien und klinische Untersuchungen gibt. Gerade wird die Expositionstherapie am Lehrstuhl für Psychologie der Würzburger Universität zur Behandlung von Flugangst eingesetzt und erforscht.

Obwohl die Expositionstherapie bereits viele Anhänger hat und die Beliebtheit der VRE-Therapie zur Behandlung von Ängsten zunimmt, kam es bei klinischen Forschungen immer wieder zu Kontroversen. Nicht immer konnten die Ängste der Patienten durch die VRE-Therapie nachhaltig und zufriedenstellend bearbeitet werden.

Wie lange dauert eine VRE-Therapie bei Flugangst?

Da die Virtual Reality Exposure Therapie sehr jung ist, fehlen ausreichend Studien, um die Behandlungsdauer bei Flugangst angeben zu können.

Inklusive Vor- und Nachbehandlung sowie der eigentlichen Konfrontationstherapie kann nach aktueller Studienlage von etwa acht Sitzungen ausgegangen werden, wobei die Therapiedauer im Einzelfall stark abweichen kann und auch abhängig von der individuellen Stärke der Flugangst ist.

Wie teuer ist eine VRE-Therapie bei Flugangst?

Die virtuelle Expositionstherapie sollte auf jeden Fall bei einem qualifizierten Psychologen oder an einem Forschungsstuhl einer Universität durchgeführt werden.

Pro Sitzung kann bei einem Psychologen mit Kosten von gut 100 € gerechnet werden. Geht man von acht Sitzungen aus, so liegen die Kosten zur Behandlung von der Angst vor dem Fliegen im Rahmen einer VR-Expositionstherapie bei mindestens 800 €.

Werden die Kosten einer VRE-Therapie gegen Flugangst von der Krankenkasse übernommen?

Die Kosten der VR-Expositionstherapie bei Flugangst werden nicht von der Krankenkasse übernommen, da es sich bei der Konfrontationstherapie noch nicht um ein anerkanntes Heilverfahren zur Behandlung von Angststörungen handelt. Entscheidest du dich für diese Flugangst Therapie, musst du die Höhe der gesamten Kosten selbst tragen.

Für wen eignet sich VRE als Therapieform gegen Aviophobie?

Es lohnt sich für jeden, der bereit ist, eine Form der Therapie gegen Flugangst auszuprobieren, die auf moderner Technologie und Umgebungssimulation basiert. Eine gewisse Technikaffinität ist sicherlich von Vorteil.

Es gibt bereits eine große Anhängerschaft, auch wenn die Studienlage gerade noch in den Kinderschuhen steckt.

virtuelle-realitaet-therapie-vret
Virtuelle Realität in der Therapeutenpraxis: Mithilfe moderner Technologien werden bestimmte angstbehaftete Situationen simuliert und der Patient im sicheren Rahmen mit seiner Flugangst konfrontiert.

Flugangst Therapie FAQ: Deine Fragen, meine Antworten

Gibt es noch weitere Therapieformen gegen Flugangst?

Ja, es gibt noch unzählige weitere Flugangst-Therapien und Heilverfahren, die in ihrer Bekanntheit und Wirksamkeit variieren.

Dazu gehören u.a.:

  • Kunsttherapie / Gestaltungstherapie
  • Farbtherapie
  • Musiktherapie
  • Energiearbeit / Chakrenlehre
  • Integrative Bewegungstherapie
  • Klopftechnik / Emotional-Freedom-Techniques (EFT)
  • Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
  • Akupunktur / Akupressur /Shiatsu
  • Medikamente / Pharmakotherapie
  • Systemische Therapie (Reframing, Soziogramm etc.)
  • u.v.m.
Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Therapie gegen Flugangst?

Wenn du bereits Atemübungen oder Entspannungstechniken sowie ätherische Öle ohne Erfolg getestet hast, dann ist spätestens jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen für eine Flugangst Therapie.

Eine Therapie, die am besten vier Wochen vor geplantem Abflug begonnen werden sollte, ist die Hypnose gegen Flugangst. Da sie z.B. mit unserem bewährten Audiokurs jederzeit sofort bequem von Zuhause aus durchgeführt werden kann, ersparst du dir neben hohen Kosten für eine 1:1 Therapie auch die mitunter lange Wartezeit auf einen Termin. Und das bei gleich hohem Therapie-Erfolg!

Welche Therapie gegen Flugangst ist zu empfehlen?

Als ausgebildeter Hypnosetherapeut hat Sebastian schon zahlreichen Patienten dabei geholfen, ihre Flugangst erfolgreich zu überwinden, sowie viele wertvolle Erkenntnisse und Erfahrungen gesammelt. Aufgrund dieses Wissens hat er den Flugangst-Kurs „Angstfrei Fliegen“ entwickelt, der Betroffenen dabei hilft, ihre Flugangst nachhaltig zu überwinden.

Durch das Feedback unserer Kursteilnehmer erleben wir, wie gut Audio-Hypnose wirklich funktioniert. Daher ist die Hypnose unserer Einschätzung nach die beste Therapie, um Flugangst zu besiegen. Vor allem, da die Hypnose neben ihrem hohen Erfolg auch noch eine besonders schnelle und günstige Therapie ist! Unserer Erfahrung nach ist die Hypnose damit eine hervorragende Therapie gegen die Angst vor dem Flug.

 

Als Alternative zur Hypnose würden wir die Eye Movement Desensitization Reprocessing (EMDR) -Therapie in Betracht ziehen, da auch hier eine hohe Erfolgsquote der Patienten bei einer vergleichsweise geringen Anzahl an Therapie-Sitzungen nachgewiesen werden konnte.

Für welche der hier vorgestellten Therapien du dich entscheidest, hängt aber stark von deinem eigenen Gefühl ab. Denn neben der Wirksamkeit, dem Zeitaufwand und den Kosten der Therapien zur Behandlung der Flugphobie, stellt sich auch die Frage, welcher Therapie du persönlich am meisten Vertrauen schenkst.

Sind nach einer Therapie die Symptome meiner Flugangst verschwunden?

Für Menschen, die unter der Angst davor leiden, einen Flug zu buchen oder gar ein Flugzeug zu betreten, sind die Symptome, die sie während eines Flugs erleben, natürlich sehr unangenehm.

Zu den leichten körperlichen Symptomen zählen etwa Schweißausbrüche, Schwindel, Bauchweh, Kopfschmerzen oder zitternde Hände. Es kann bei Flugangst aber auch zu sehr starken körperlichen Reaktionen kommen, wie eine heftige Panikattacke, starke Übelkeit oder ein Schwindelanfall.

Für die unter Flugangst leidenden Menschen sind diese Symptome auch belastend, weil die Kontrolle über die eigenen körperlichen Reaktionen verloren geht. Eine plötzliche Panikattacke lässt sich, wenn überhaupt, nur schwer verhindern. Daher geht mit der Flugangst häufig auch die Angst eines Kontrollverlusts über die eigene körperliche Reaktion einher.

 

Doch die gute Nachricht ist, dass nahezu alle Symptome (von Panik bis leichten Schweißausbrüchen) im Rahmen einer Therapie erfolgreich behandelt werden können. Therapieziel ist daher nicht nur die Flugangst zu behandeln, sondern auch die Angst vor der Angst (Erwartungsangst). Entspannung, Beruhigung und das Lindern der Beschwerden während des Flugs sind daher ebenso Teil einer gelungenen therapeutischen Behandlung.

Zusätzlich tragen übrigens auch Meditation und Achtsamkeitsübungen zu einem entspannteren Allgemeinzustand bei und eignen sich insbesondere zur Flugvorbereitung.

Und für maximalen Komfort unbedingt beim nächsten Flug auch an ein Flugzeug Nackenkissen denken.

Medikamente: Sind Beruhigungsmittel eine Alternative zur Therapie?

Diese Frage beantworte ich mit einem Nein! Wenn überhaupt, schaffen Beruhigungsmittel nur eines: Beruhigung während des Flugs, die allerdings mit nicht zu unterschätzenden Nebenwirkungen einhergeht. Ist die Wirkung vorbei, so ist auch die Angst wieder zurück.

Eine tiefsitzende Aviophobie durch Flugangst Tabletten, Beruhigungsmittel oder Medikamente zu behandeln, ist daher nicht möglich, da es eine reine Symptombehandlung ist. Angststörungen sind psychologischer Natur, die mit Medikamente und Beruhigungsmittel lediglich unterdrückt werden können.

Woher weiß ich, ob meine Flugangst nach der Therapie auch wirklich verschwunden ist?

Die Therapie gegen die Angst vor dem Fliegen ist vorbei. Aber wie kannst du sicher sein, dass du während des nächsten Flugs nicht erneut Panik empfindest, ein Gefühl des extremen Unwohlseins oder die typischen Symptome der Angst vor dem Fliegen wieder auftreten? Eine berechtigte Frage, die sich viele unter Aviophobie leidende Menschen vor Beginn der Therapie stellen.

Die Antwort ist eindeutig: Konfrontation! Während einer therapeutischen Sitzung wirst du mental in eine Flug-Simulation geführt (In-sensu Exposition) und mit der Angst vor dem Fliegen konfrontiert. Erst wenn du während des mentalen Flugs eine echte Entspannung und Ruhe empfindest, kann eine professionelle Therapie als abgeschlossen gelten und deine Flugangst als geheilt.

Eine solche Konfrontation ist auch in unserem Flugangst-Kurs „Angstfrei fliegen“ inbegriffen. In einem mentalen Selbsttest kannst du zuverlässig und realitätsnah einschätzen, ob du noch Flugangst empfindest oder deine Angst vor dem Fliegen erfolgreich überwunden wurde (Infos unter Flugangst-Test) – und der nächste Flug entspannt gebucht werden kann!

Ursachen: Woher kommt meine Flugangst?

Eine Frage, die sich die meisten Menschen, die unter Flugangst leiden, stellen: Woher kommt diese Phobie und welches angstauslösende Erlebnis in der Vergangenheit ist verantwortlich?

Vielen gibt das Verständnis über die Ursache tiefere Einblicke in ihre innere Welt, sowie Antworten auf eine mitunter belastende und große Frage: Warum habe ich Flugangst? Die häufigsten Gründe erfährst du in meinem Beitrag Flugangst Ursachen.

Je nach Therapieverfahren ist es möglich, die sehr individuellen Ursachen der Flugangst zu analysieren und herauszufinden, woher die Angst vor dem Flug kommt.

Häufige Antworten darauf sind die Medien (Katastrophenfilme, Berichte über Abstürze etc.), das Modelllernen durch Beobachtung anderer Menschen während einer Flugangst-Reaktion, negative Erfahrungen zum Thema (Turbulenzen, Notlandung, Startabbruch) sowie die Erwartungsangst bei Menschen die noch nie geflogen sind.

Wie sinnvoll ist die Teilnahme an einem Flugangst-Seminar?

Flugangstseminare gibt es in verschiedenen Varianten: Einzel-Coachings, Gruppenseminare, mit Abschlussflug oder Flugsimulator. Viele der renommierten Airlines bieten solche Seminare an, z.B. Lufthansa, Austrian Airlines, British Airways.

Besonders populär ist das zweitägige Lufthansa Aviation Training für über 1.000 €. Begleitet werden diese Trainings meistens von einem Psychologen und Piloten. Aber wie sinnvoll sind solche Flugangst-Seminare wirklich?

Auch wenn die Teilnahme an einem solchen Seminar eine spannende Erfahrung sein kann, so sprechen zwei wesentliche Faktoren eindeutig dagegen:
– Der hohe Preis. Flug-Seminare sind teuer. Das Einzeltraining beginnt meistens bei 2.500 €, für Gruppen liegt er oberhalb von 500 €.
– Die geringe Erfolgschance. Je nach Quelle liegt die Chance, mit einem Seminar die Flugangst zu überwinden zwischen 20 und 50 %. Die meisten Anbieter liegen bei ca. 30 % Erfolgsquote.

Daher ist die Teilnahme an einem Flugangst-Seminar aus meiner Sicht wenig sinnvoll. Aber das stärkste Argument, was für mich dagegen spricht, sind die besseren Alternativen, die sowohl viel günstiger sind, als auch eine deutlich bessere Erfolgswahrscheinlichkeit besitzen – allen voran die hier vorgestellte Hypnosetherapie!

flugangst-seminar-flugsimulator
Es gibt noch zahlreiche weitere Therapiemethoden zur Bekämpfung der Angst vor dem Fliegen. Eine Option ist der Besuch eines Flugsimulators, um seine Angst realitätsnah zu konfrontieren und zu überwinden.

Lesetipp: Nicht nur Erwachsene sind von der Angst vor dem Fliegen betroffen. Auch Kinder und Jugendliche können darunter leiden. Welche Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten es gibt, erfährst du im Beitrag Flugangst bei Kindern.

online-kurse-freigefuehlt-audio
Entdecke unseren Kurs gegen Flugangst!

SCHLUSS MIT FLUGANGST

Besiege deine Flugangst von Zuhause aus – mit unserem bewährten Hypnose-Onlinekurs HypnoFly:

Einleitung anhören:

Spannende Bücher zum Thema Flugangst

Lesen ist immer eine gute Idee. Und mit der richtigen Lektüre macht Lesen noch mehr Spaß. Im Folgenden findest du meine Buchtipps zum Thema Flugangst:

Flugangst Therapie | Mein persönliches Fazit

Anne Haffner: Autorin bei FREIgefühlt zu den Themen Meditation und Hypnose

Flugangst ist eine große Belastung für die Betroffenen, aber eine Angst, die heilbar ist!

Jedem, der sich dafür entscheidet, die Angst vor dem Flug hinter sich zu lassen, steht eine Vielzahl an Therapie-Methoden zur Verfügung, mit denen die Angst der Vergangenheit angehören kann.

Neben der Therapiedauer sind die Kosten ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Therapiewahl. Insbesondere, da diese nur selten von der Krankenkasse übernommen werden. Eine günstige, aber sehr zuverlässige Lösung ist die Hypnosetherapie. Die besten Methoden und Techniken daraus befinden sich in unserem Online-Kurs » HypnoFly: Angstfrei fliegen «.

Als leidenschaftliche Vollzeitreisende mit über 60 besuchten Ländern, ist es mir ein persönliches Anliegen, jedem Menschen mit Flugangst zu ermöglichen, endlich die Welt zu entdecken und frei reisen zu können! Vielen Dank für deine Zeit. Ich hoffe, mein Therapie-Vergleich hat dir gefallen und konnte dir weiterhelfen.

Anne Haffner Unterschrift

Welche Erfahrungen hast du mit Flugangst-Therapien gemacht? Hast du noch Fragen zu den vorgestellten Möglichkeiten? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, ich freue mich auf den Austausch mit dir!

Um Freiheit zu finden, bin ich auf Weltreise gegangen. Doch die wahre Reise meines Lebens begann erst, als ich Meditation und Hypnose entdeckte. Ich freue mich riesig darauf, hier auf FREIgefühlt gemeinsam mit dir in unser inneres Universum einzutauchen!


Die besten Beiträge für dich:

Neurexan gegen Flugangst: Diese 5 Dinge musst du dazu wissen
Neurexan-Flugangst-Mittel-Beruhigung

Ist das homöopathische Mittel Neurexan eine Möglichkeit, um akute Flugangst zu lindern, aber gleichzeitig den heftigen Nebenwirkungen von Tavor und Read more

Tavor bei Flugangst: 5 Dinge, die du über die Wunderdroge wissen musst
Flugangst-Tavor-Mittel-Beruhigung-Flugzeug

Im Gegensatz zu vielen Werbeversprechen der Pharmaindustrie kann man sich bei Tavor sicher sein: Es hilft! Doch, zu welchem Preis? Read more


Schreibe mir gerne einen Kommentar!

* Gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Bei Bestellung darüber erhalten wir eine Provision, ohne dass sich der Preis für dich ändert. Dadurch ermöglichst du uns, weiterhin Beiträge veröffentlichen zu können. Vielen Dank!