Flugangst bei Kindern: die Angst vor dem Fliegen richtig verstehen und überwinden

Hilfe, mein Kind hat Flugangst! Wenn Eltern das erste Mal merken, dass ihr Kind unter Flugangst leidet, stellen sich zwei große Fragen: Was kann ich als Bezugsperson gegen die Flugangst meines Kindes tun? Und woher kommt diese Angst vor dem Fliegen?

Wie kann es sein, dass ausgerechnet mein Kind unter Aviophobie leidet? Die wichtigste Information für dich ist: Flugangst bei Kindern ist heilbar. Woher die Angst kommt und wie Kinder ihre Aviophobie erfolgreich überwinden können, das erfährst du zusammen mit vielen praxiserprobten Flugangst Tipps jetzt.

Mein Tipp: Im psychoanalytischen Ratgeber »Ängste bei Kindern und Jugendlichen*« finden Eltern eine Anleitung, um ihren Kindern beim Lösen ihrer Angst zu helfen. Und schaut euch gemeinsam mit diesem interaktiven Buch* an, wie Flugzeuge funktionieren – für Kinder erklärt.

Ursache: Woher kommt Flugangst bei Kindern?

Häufig entwickeln sich Ängste bei Kindern durch das sogenannte Modelllernen, das Lernen durch Beobachtung und Imitation.

Kinder beobachten ihre Eltern oder Bezugspersonen, wiederholen ihre Worte, kopieren ihr Verhalten und übernehmen auch ihre Flugangst-Symptome und Reaktionen in stressigen Situationen.

Häufig entwickeln sich Ängste bei Kindern durch Modelllernen; das Lernen durch Beobachtung.

Denn aus Kindersicht sind die Eltern groß und stark. Macht einem Elternteil etwas Angst, muss es also gefährlich sein und die Kinder übernehmen diese Angst ihrer Eltern. Evolutionsbiologisch ist diese Nachahmung absolut sinnvoll und hat wesentlich zum Überleben der Spezies Mensch beigetragen.

Das ist auch der Grund, warum Kinder gerade im Kleinkindalter empfänglich sind für Ängste bzw. das „Angstlernen“.

Die Entwicklung von Ängsten bei Kindern ist also grundsätzlich Teil eines gesunden Heranwachsens. Trennungsängste entwickeln Kinder beispielsweise bereits bei Beginn des Krabbelns und Realängste wie die Angst davor, sich am Herd zu verbrennen, ist ebenfalls eine Angst, die Kinder durch Beobachtung erlernen.

Flugangst hingegen ist keine Angst, die Kindern das Überleben sichert, sondern eine Angst, die ihnen und mitunter der gesamten Familie das Leben vor der nächsten Flugreise erschwert.

Falls sich dein Kind seine Flugangst nicht bei dir oder anderen Verwandten abgeschaut hat, könnten auch die Medien, eine spannende Geschichte oder ähnliche Situationen, die starke ängstliche Gefühle beim Kind hervorgerufen haben, der Grund für die Flugangst sein.

Weitere Möglichkeiten sind:

  • Eine negative persönliche Flugangst Erfahrung, etwa das Erlebnis von Turbulenzen oder stressige Situationen vor oder während eines Fluges.
  • Erwartungsängste, falls das Kind noch nie geflogen ist und keine Vorstellung davon hat, was auf es zukommt (die Angst vor der Angst).
  • Eine allgemeine Unsicherheit in Bezug auf das Fliegen, das Flugzeug und die Technik dahinter.
  • Die häufigsten Gründe findest du in meinem Beitrag Flugangst Ursachen.
flugangst-symptome-infografik
Infografik: Flugangst-Symptome und die drei Ebenen der Angstreaktion. © FREIgefühlt

Übrigens spielt auch der Charakter deines Kindes eine Rolle, wie empfänglich es für Ängste, Sorgen und Zweifel ist. Studien haben gezeigt, dass Kinder mit einem introvertierten Charakter eher zu Ängsten neigen als Kinder, die extrovertiert sind.

Doch genauso, wie Kinder gelernt haben, Angst vor einem Flugzeug zu haben, können die betroffenen Kids die Angst auch wieder „verlernen“.

Lesetipp: Im Spiegel-Bestseller »Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen: (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast).*« geht es darum, was wir Eltern machen können, um unsere eigene Konditionierung nicht auf unsere Kinder zu übertragen, sondern wie wir es besser machen können, als es unsere Eltern selbst getan haben.

Flugangst-Kinder-Familie-Reisen
Gemeinsame Quality-Time mit der ganzen Familie zu verbringen, ist das kostbarste auf der ganzen Welt! Natürlich muss es nicht weit weg sein, aber wenn die Flugangst des Kindes das Reiseziel bestimmen, kann dies eine Belastung für die ganze Familie sein. [Bild: Die erste Reise als vierköpfige Familie führte uns nach Marokko.]
sebastian-haffner-online-kurse
Hypnosetherapeut & Flugangst-Coach Sebastian Haffner

SCHLUSS MIT FLUGANGST

Überwinde deine Flugangst von Zuhause aus – mit unserem bewährten Hypnose-Onlinekurs HypnoFly:

Einleitung anhören:

Behandlung: Wie können Kinder ihre Flugangst überwinden?

Zum Glück sind Kinder für positive Suggestionen ebenso offen wie für das Erlernen von Ängsten. Mut und Vertrauen sind Eigenschaften, die Kinder sich ebenso schnell durch Beobachtung und Nachahmung aneignen können wie eine Flugangst. So können bestehende Ängste bei Kindern in aller Regel schnell wieder umgewandelt werden.

Einige Möglichkeiten, wie das funktioniert, sind:

Seminare gegen Flugangst speziell für Kinder

Kinder lernen in der Gruppe ihre Ängste zu überwinden. Daher können Seminare für Kinder bei Flugangst eine Option sein, die es sich je nach Alter des Kindes lohnt, in Erwägung zu ziehen. Um an den Seminaren gegen Flugangst teilnehmen zu können, müssen die Kinder allerdings alt genug sein, um den recht langen theoretischen Teil über Flugzeuge, Luftfahrt, Flugzeugtechnik sowie die Fakten gegen Flugangst verstehen zu können.

In der Regel beziehen sich die Angebote der Fluggesellschaften und Agenturen auf Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 14 Jahren.

Lesetipp: Details zu den Seminaren mit mehr Informationen zu den Kinderangeboten findest du in meinem Beitrag: Flugangst Seminare.

Eltern als Vorbilder

Falls du jetzt beim Lesen gemerkt hast, dass dein Kind seine Flugangst vielleicht von dir abgeschaut hat, dann ist dies eine wertvolle Erkenntnis. Denn so kennst du die Ursache und du und dein Kind könnt gemeinsam gegen die Flugangst vorgehen. Es gibt keinen Grund, sich Vorwürfe zu machen, wir alle sind unterbewusst geprägt von unseren Umständen und Konditionierungen.

Entscheidend ist vielmehr, wie wir damit umgehen. Zeigst du deinem Kind, wie mutig du bist und wie gewillt du bist, deine Angst für die nächste Flugreise zu überwinden, wird sich dein Kind höchstwahrscheinlich diesen Mut von dir abschauen.

Als Erstes empfehle ich dir unseren Flugangst-Test. Dieser hypnotische Selbsttest besteht aus einer Audio-Datei zum Downloaden und zeigt dir präzise, wie stark deine Flugangst aktuell wirklich ist. Der Audio-Test ist nicht für Kinder geeignet, sondern nur für dich als Erwachsener.

Je nachdem, welches Ergebnis der Test liefert, gibt es unterschiedliche Lösungsansätze. Von einfachen Atemübungen gegen Flugangst, hin zu bewährten Mitteln gegen Flugangst, um deine Nervosität beim Fliegen in den Griff zu bekommen, findest du jede Menge hilfreiche Tipps.

Indirekte Therapie gegen Flugangst: Eltern als Stellvertreter

Ängste bei Kindern können stellvertretend über die Eltern therapiert werden.

Spannende Studien belegen, dass Ängste bei Kindern stellvertretend über die Eltern therapiert werden können.

Insbesondere bei jüngeren Kindern und Kleinkindern ist das eine wertvolle Option.

Die Praxiserfahrung zeigt: Wenn Eltern eine Therapie machen, wirkt sich das positiv auf die Angst ihrer Kinder aus. Diese indirekte Therapie-Methode beruht auf der Erkenntnis, dass sich eine Intervention, z.B. eine Hypnosetherapie, über die Eltern auf das Kind auswirkt, ohne dass das Kind dabei anwesend sein muss.

Das klingt verrückt, funktioniert aber in der Praxis ganz hervorragend und zeigt, wie sehr Kinder unser persönlicher Spiegel sind und auf unterbewusster Ebene auch feinste psychische Veränderungen wahrnehmen.

Ist die Flugangst bei deinem Kind stärker ausgeprägt, lohnt es sich über die Stellvertreter-Therapie nachzudenken. Bespreche in diesem Fall die indirekte Therapie mit einem qualifizierten Therapeuten. Welche Therapien gegen Flugangst für dich in Frage kommen, findest du – zusammen mit Informationen zu Kosten und Dauer der Therapiemethoden – in unserem Beitrag Flugangst Therapie.

flugangst-kinder-eltern
Möchtest du, dass dein Kind unter Flugangst leidet? Natürlich nicht! Du kannst deinem Kind helfen. Zum Glück gibt es mehrere Optionen, um Kindern zu helfen, ihre Angst vor dem Fliegen zu besiegen.

Hypnose bei Kindern

Bei Erwachsenen funktioniert die klassische Hypnosetherapie, etwa in Form unseres Hypnose-Onlinekurses „Angstfrei fliegen“ ganz wunderbar zum Überwinden von Flugangst.

Auch für Kinder ist Hypnose eine geeignete Methode zum Überwinden von Ängsten. Allerdings empfehlen wir, bei Kindern und Kleinkindern keine Online-Hypnosen oder Audio-Hypnose-Kurse zu verwenden. Hier spielen eine individuelle Betreuung und das persönliche Verhältnis und Vertrauen zum Therapeuten eine wesentliche Rolle!

Dabei ist darauf zu achten, einen Hypnosetherapeuten zu finden, der eine zusätzliche Qualifikation in der Kinderhypnose besitzt, da die Behandlungsmethode auf das Alter des Kindes angepasst sein muss.

In diesem Video erzählt dir Hypnosetherapeut Sebastian Haffner, wie du deine eigene Flugangst mit Hilfe von Hypnose erfolgreich überwinden kannst. Die Stellvertreter-Therapie ist eine effektive Methode, die sich ebenfalls positiv auf dein Kind auswirken wird!

Praktische Tipps: Organisation einer Flugreise mit Kindern

Um deinem Kind nicht nur die Angst vor dem Fliegen zu nehmen, sondern auch die nächste Flugreise als Familie möglichst stressfrei zu meistern, findest du hier acht praktische Tipps, um Hektik und Stress vor der nächsten Flugreise zu vermeiden:

  1. Binde dein Kind in die Reiseplanung ein: Auf einen gemeinsamen Urlaub freuen sich alle! Für Kinder bedeutet dies aber auch, das gewohnte Umfeld zu verlassen und in eine neue, unbekannte Umgebung zu fliegen. Bereite dein Kind sanft auf diese Veränderung vor, indem du ihm Bilder zeigst und es an der gemeinsamen Vorfreude auf den Flug und das besondere Reise-Erlebnis teilhaben lässt. Erkläre dem Kind auch, was es am Flughafen erwartet. Falls sich der Flughafen nicht zu weit weg befindet, fahrt doch einfach mal hin, um Flugzeuge bei Start und Landung zu beobachten.
  2. Vermittle deinem Kind einfaches Wissen über Flugzeuge: Baut zusammen einen Lego-Flieger*, bastelt einen Drachen* oder ein elektrisches Flugzeug* durch die Luft fliegen. Malt ein Flugzeug* oder schaut eine gemeinsame Kinder-Dokumentation über Flugzeuge (unbedingt vorher allein anschauen, bevor sie dem Kind gezeigt wird). Versuche, das Mysterium Flug deinem Kind altersgerecht zu vermitteln.
  3. Eigne dir selbst Wissen über Flugzeuge an: Mache dich im Vorfeld mit einfachem Wissen über Flugzeuge vertraut (z.B. mit diesem Buch*), sodass du deinem Kind eventuelle Fragen vor und während des Fluges beantworten kannst. Ich bin sicher, du wirst selbst noch viel über die faszinierende Flugtechnik erfahren!
  4. Ablenkung: Die Gedanken deines Kindes geschickt weg von der Flugangst zu lenken, hilft in stressigen Situationen an Bord des Flugzeugs. Je nach Alter helfen ein lustiger Film, Bücher, Musik, ein Spiel… Packe Malzeug aus oder besorge etwas zu essen. Als besonders hilfreich hat sich in der Praxis das Erzählen von Geschichten erwiesen. Das hilft Kinder dabei, sich in eine Fantasiewelt fernab der Geräusche der Triebwerke zu versetzen. Bitte achte darauf, dass die Geschichten nicht zu spannend für das Kind sind.
  5. Achte ganz besonders auf die Bedürfnisse deines Kindes: Vielleicht möchte es auf den Arm genommen werden, benötigt die starke Hand eines Elternteils beim Betreten des Flugzeugs, möchte während des Fluges auf dem Schoß sitzen, schlafen oder essen. Je mehr du deinem Kind zeigst, dass du seine Bedürfnisse ernst nimmst und für es da bist, desto geborgener fühlt sich das Kind in der Angstsituation am Flughafen, während des Fluges, beim Abflug und der Landung. Liebe ist die beste Medizin.
  6. Stress und Hektik am Abflugtag vermeiden: Ein möglichst entspannter und gut organisierter Reisebeginn hilft der ganzen Familie dabei, ruhig zu bleiben und hektische Situationen vorzubeugen. Online-Check-in, Reservierung eines Parkplatzes am Flughafen, Essen und Trinken für die Wartezeit, Reisen nur mit Handgepäck und vieles mehr hilft dabei, um als Familie entspannt ein Flugzeug zu betreten. Weitere Tipps findest du im Beitrag: Entspannt fliegen.
  7. Medikamente bei Kindern und Kleinkindern: Tabletten und Medikamente sind keine gute Idee bei Kindern aufgrund der starken Nebenwirkungen. Näheres zu den Medikamenten gegen die Angst vor dem Flug erfährst du in meinem Beitrag: Flugangst Tabletten.
  8. Starke Helfer als Begleitung für den Flug: Hat dein Kind ein Kuscheltier, das es besonders liebt? Oder möchte es sich für die Flugreise vielleicht ein starkes Kuscheltier aussuchen, das es mitnimmt und welches es beschützt? Kuscheltiere und alles, was deinem Kind ein Gefühl der Sicherheit gibt, sind tolle Begleiter für den nächsten Flug!
Freiheit-Flugangst-Kinder-überwinden
Kinder können im Kindesalter Ängste meistens besser und schneller überwinden. Lass dein Kind nicht mit Flugangst aufwachsen, sondern helfe ihm dabei, die Angst wieder loszuwerden. [Bild: Auf unserer mehrjährigen Europa-Tour in Frankreich am Atlantik.]
sebastian-haffner-online-kurse
Hypnosetherapeut & Flugangst-Coach Sebastian Haffner

Übertrage deine Angst nicht auf dein Kind

Überwinde zuerst deine eigene Flugangst, um deinem Kind helfen zu können.

Einleitung anhören:

Spannende Bücher zum Thema Flugangst

Lesen ist immer eine gute Idee. Und mit der richtigen Lektüre macht Lesen noch mehr Spaß. Im Folgenden findest du meine Buchtipps zum Thema Flugangst:

  • Flugangst-Tipps einer Stewardess*: In diesem Ratgeber bekommst du Hintergrundwissen über die Fliegerei, die Abläufe am Flughafen und im Flug, Grundlagen über die Technik von Flugzeugen und anwendbare Tipps zur Beruhigung von einer erfahrenen Stewardess und Flugangst-Coachin.
  • Nie mehr Flugangst – Ein Selbsthilfeprogramm in sechs Schritten*: Von einer erfahrenen Psychologin und Flugbegleiterin. Mit vielen Übungen und Leitfäden zum Überwinden der Angst.
  • Warum Turbulenzen nicht gefährlich sind*: Dieses Buch erklärt, warum Turbulenzen nicht gefährlich sind, wie sie entstehen, wie sie sich auf das Flugzeug, die Fluggäste und die Crew auswirken, verrät viele Insider-Infos über das Fliegen und gibt Tipps gegen Flugangst – geschrieben von einer erfahrenen Flugbegleiterin und Flugangst-Coach.

Flugangst bei Kindern | Mein persönliches Fazit

Anne Haffner: Autorin bei FREIgefühlt zu den Themen Meditation und Hypnose

Zwar entwickeln die meisten Menschen Flugangst erst zwischen ihrem 20. und 30. Lebensjahr, dennoch können gewisse Umstände dazu führen, dass auch Kinder Flugangst entwickeln.

Wichtig ist, die Ängste und Bedürfnisse der Kinder ernst zu nehmen und die Kinder und Kleinkinder beim Überwinden ihrer Angst zu unterstützen.

Kindern fällt es allgemein relativ leicht, ihre Flugangst zu überwinden. Je größer die Unterstützung der Eltern ist, desto schneller gehört das Kapitel Flugangst der Vergangenheit an.

Anne Haffner Unterschrift

Leidet dein Kind unter Flugangst? Was sind deine Erfahrungen, um den Kleinen zu helfen, ihre Flugangst zu bewältigen? Als zweifache Mama freue mich auf den Austausch mit dir. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

Um Freiheit zu finden, bin ich auf Weltreise gegangen. Doch die wahre Reise meines Lebens begann erst, als ich Meditation und Hypnose entdeckte. Ich freue mich riesig darauf, hier auf FREIgefühlt gemeinsam mit dir in unser inneres Universum einzutauchen!


Die besten Beiträge für dich:

Neurexan gegen Flugangst: Diese 5 Dinge musst du dazu wissen
Neurexan-Flugangst-Mittel-Beruhigung

Ist das homöopathische Mittel Neurexan eine Möglichkeit, um akute Flugangst zu lindern, aber gleichzeitig den heftigen Nebenwirkungen von Tavor und Read more

Tavor bei Flugangst: 5 Dinge, die du über die Wunderdroge wissen musst
Flugangst-Tavor-Mittel-Beruhigung-Flugzeug

Im Gegensatz zu vielen Werbeversprechen der Pharmaindustrie kann man sich bei Tavor sicher sein: Es hilft! Doch, zu welchem Preis? Read more


Schreibe mir gerne einen Kommentar!

* Gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Bei Bestellung darüber erhalten wir eine Provision, ohne dass sich der Preis für dich ändert. Dadurch ermöglichst du uns, weiterhin Beiträge veröffentlichen zu können. Vielen Dank!