Flugangst Tabletten und Medikamente: Beruhigungspillen, die die Gesundheit gefährden?

Dein sehnlichster Wunsch ist es, entspannt ins Flugzeug zu steigen? Die Gewissheit zu haben, ohne Angst den nächsten Flug zu überstehen? Und jetzt möchtest du wissen, welche Tabletten, Medikamente und Beruhigungsmittel es gibt, die genau das versprechen? Dann bist du hier richtig.

Denn ja, es stimmt: Einige Medikamente und Tabletten wirken sofort nach der Einnahme. Doch diese Beruhigung kommt zu einem hohen Preis: Nämlich der Gefahr, deine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Und nicht immer tritt die gewünschte Entspannung ein.

Welches Risiko geht von Flugangst-Tabletten und Medikamenten wirklich aus? Welche Alternativen gibt es zu den Beruhigungsmitteln? Und gibt es DIE eine Möglichkeit, nach der sich alle sehnen, um ihre Flugangst endlich zu überwinden? Die Antworten gibt es hier.

Dein kostenloser Flugangst-Test:

  • Prüfe, ob du den nächsten Flug ohne Angst überstehst.
  • Finde heraus, wie stark deine Flugangst wirklich ist.
  • Plus Extra-Tipps, falls du unter Flugangst leidest.

Welche Tabletten und Medikamente gibt es gegen Flugangst?

Ist die Angst vor dem Fliegen so groß, dass sie nicht mehr ausgehalten wird, gehen viele Betroffene zum Arzt. Vom Arztbesuch erhoffen sich viele ein Mittel gegen Flugangst verschrieben zu bekommen, dessen Wirkstoffe die Angst vor dem Fliegen kurzfristig nimmt und während des Flugs für Entspannung sorgt.

Einige der Tabletten und Medikamente gegen Flugangst sind sogar frei verkäuflich. Von homöopathischen Globuli* über Bachblüten* bis zu verschreibungspflichtigen Psychopharmaka scheint der Markt an Präparaten gesättigt zu sein. Doch lohnt sich die Einnahme der Medikamente?

  1. Verschreibungspflichtige Medikamente » Zum Abschnitt
  2. Frei verkäufliche Medikamente » Zum Abschnitt

1. Verschreibungspflichtige Tabletten gegen Flugangst

Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten gegen Flugangst handelt es sich in der Regel immer um Psychopharmaka.

Unter Psychopharmaka versteht man Tabletten mit Substanzen, die Stoffwechselvorgänge im Gehirn beeinflussen und so die psychische Verfassung verändern können. Psychopharmaka zählen zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten gegen Flugangst.

Psychopharmaka beinhalten Substanzen, die Stoffwechselvorgänge im Gehirn beeinflussen und die psychische Verfassung verändern.

Ärzte behandeln mit diesen Medikamenten unter anderem schwere psychische Störungen wie Schizophrenie, depressive Störungen oder Angst- und Zwangsstörungen.

Allerdings handelt es sich bei Psychopharmaka wie Benzodiazepine (dazu gehören u.a. Diazepam, Oxazepam, Lorazepam, Valium oder Tavor) nicht umsonst um rezeptpflichtige Medikamente. Denn Psychopharmaka haben nicht zu unterschätzende Nebenwirkungen und ein Einsatz unter strengster ärztlicher Kontrolle ist unabdingbar.

In der Regel sind die Psychopharmaka Teil eines Gesamt-Behandlungsplans ist, oft im Rahmen einer Therapie gegen Flugangst. [Quelle: Neurologen und Psychiater im Netz]

flugangst-freiheit-nepal-reiseziel
Seit 2016 sind wir bereits auf Reisen – genau genommen auf unserer Hochzeitsreise! Denn in Nepal machte mir Sebastian einen Heiratsantrag auf 5416 Metern Höhe! Als Hochzeitsreise sollte es ein Mal um die Welt gehen, daraus geworden ist ein neues Leben!

Welche Gefahren gehen von Medikamenten gegen Flugangst aus?

Ein im Stern erschienener Beitrag sorgte 2017 für Aufsehen. In einem Interview warnt Arnim Quante, Psychiater an der Charité Berlin, vor der Einnahme von Benzodiazepine (Diazepam, Oxazepam, Lorazepam, Valium oder Tavor) gegen Flugangst:

Benzos machen viel schneller körperlich abhängig als Kokain […]. Und der Entzug kann die Hölle sein: Selbst bei Heroin sind die Entzugssymptome nicht lebensbedrohlich. Aber wenn ein Süchtiger Benzos absetzt, können Blutdruck und Herzfrequenz im schlimmsten Fall so stark ansteigen, dass es lebensbedrohlich ist. Man darf einen Entzug nie allein machen.“ [Quelle: stern.de]

Benzodiazepine sind ein bei Flugangst häufig verschriebenes Medikament und eine Tablette, mit der Angststörungen und Insomnie (Schlafstörungen) medikamentös eingestellt werden.

Neben der unerwünschten Nebenwirkung der Suchtgefahr ist ein weiteres Problem der Psychopharmaka, dass die Medikamente unser Bewusstsein verändern und unsere Reaktionszeit verlangsamen. Zwar sind Notfälle an Bord eines Flugzeugs (Turbulenzen, Notlandungen oder Flugzeugabstürze) außergewöhnlich selten, aber sollte dieser Fall eintreten, können Menschen, die diese Flugangst Tabletten eingenommen haben, unter Umständen nicht schnell genug reagieren.

anne-haffner-meditation-freigefuehlt

Ohne Nebenwirkungen: Befreie dich von deiner Flugangst

Unser Online-Kurs führt dich an dein Ziel: Angstfrei fliegen!

  • bequem von Zuhause aus
  • ohne deine Gesundheit zu gefährden
  • Flugangst für immer überwinden

Oft passen Dosis und Timing der Einnahme nicht mit den Bedürfnissen des Flugangst-Patienten überein.

Aus Gesprächen mit Betroffenen weiß Sebastian, Gründer von FREIgefühlt und Hypnosetherapeut, außerdem, dass vielen Menschen, die unter Flugangst leiden, das Vertrauen fehlt, diese Angst aus eigener Kraft zu überwinden.

Die Einnahme von Medikamenten und Tabletten verstärkt dieses Gefühl der Abhängigkeit und Hilflosigkeit. Flacht die Wirkung der Substanzen wieder ab, so ist auch die Angst erneut da.

Eine weitere Problematik der verschriebenen Medikamente und Tabletten, die uns auch immer wieder berichtet wird, ist die Herausforderung, die richtige Dosis und das passende Timing zu treffen.

Statt Angstfreiheit und Entspannung führen die Beruhigungspräparate zu einer Benommenheit, die mitunter viel länger andauert, als der Flug oder – noch schlimmer – erst nach dem Flug zu wirken beginnt. Gerade für Geschäftsreisende kann das ein großer Nachteil sein und sollte als Ausschlusskriterium für die Einnahme dienen.

Indien-Flugangst-reisen-ziel
Vorsicht Suchtgefahr! Ärzte und Therapeuten warnen vor den negativen Effekten von Flugangst-Tabletten. Ich hingegen warne dich davor, dass Reisen ebenfalls süchtig machen kann – allerdings (fast) ohne Nebenwirkungen. [Bild: Auf unserer mehrmonatigen Rundreise durch Indien]

2. Frei verkäufliche Medikamente gegen Aviophobie

Wird die Flugangst als moderat eingestuft, oder die Angst vor den Nebenwirkungen der verschreibungspflichtigen Tabletten ist zu groß, dann suchen die Betroffenen nach rezeptfreien Medikamenten, die die Angst vor dem Fliegen lindern sollen.

Und lindern ist auch hier das richtige Stichwort: Rezeptfreie Medikamente können bei der Entspannung im Flugzeug helfen und haben eine beruhigende Wirkung. Doch keine der Tabletten hat die Kraft, Flugangst zu behandeln.

Zu den beliebtesten frei verkäuflichen Tabletten und Medikamenten gegen die Angst vor dem Flug zählen:

  • Baldrian: Tabletten und Medikamente, die den pflanzlichen Wirkstoff Baldrian enthalten, gelten als sanftes Beruhigungsmittel gegen Flugangst. Hochdosiertes Baldrian* zählt zu den bekanntesten frei verkäuflichen Arzneien gegen leichte Formen der Aviophobie. Zur Herstellung der Medikamente werden ätherische Öle aus der Baldrian-Wurzel gewonnen, die gegen innere Unruhe sowie Schlafstörungen helfen. Zwar handelt es sich bei Baldrian um ein pflanzliches Medikament, trotzdem kommt Baldrian nicht ohne Nebenwirkungen einher. Möglich sind unter anderem Durchfall sowie Magen-Darm-Probleme. [Quelle: Apotheken Umschau]
  • Ätherisches Lavendelöl: Die Wirkung ätherischer Öle auf unseren Körper ist wissenschaftlich bestens erforscht. Dem ätherischen Lavendelöl in bester Qualität* wird eine entspannende Wirkung auf unseren Körper und Geist nachgesagt, den ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Details zur richtigen Anwendung und alternativen Ölen zur Beruhigung erfährst du in meinem Beitrag ätherische Öle zur Meditation.
  • Globuli: In der homöopathischen Reiseapotheke gibt es auch einige Präparate gegen Flugangst. Je nachdem, wie stark deine Angst ausgeprägt ist, gibt es drei Varianten von Globuli, die vor der nächsten Flugreise zum Einsatz kommen können: Aconitum*, Ignatia* und Arsenicum album*. [Quelle: Deutsche Heilpraktikerschule]. Zwar sind Globuli allgemein frei von schädigenden Nebenwirkungen, um jedoch beim nächsten Flug eine möglichst große Wirkung zu erzielen, empfiehlt es sich vorher das richtige Medikament mit dem passenden Wirkstoff gemeinsam mit einem Arzt zu besprechen.
  • Johanniskraut: Die Wirkung von Johanniskraut* zeigt sich beruhigend auf unsere Psyche und gilt als echter Stimmungsaufheller bei negativen Gedanken und Gefühlen. Johanniskraut wird daher gerne auch als pflanzliches Antidepressivum bezeichnet. Um die gewünschte Wirkung und Beruhigung bei der Angst vor dem Fliegen zu erzielen, gibt es hoch konzentrierten Extrakt in Form von Tabletten oder Kapseln zu kaufen. Auch in Form von Tee wirkt Johanniskraut als echter Stress-Killer bei innerer Unruhe. Johanniskraut ist eine sehr alte Heilpflanze, sollte aber in Kombination mit anderen Medikamenten immer erst nach Absprache eingenommen werden, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. [Quelle: NDR]
  • Reisetabletten: Macht sich deine Flugangst vorwiegend durch Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit in der Luft, bei Abflug oder Landung des Flugzeugs bemerkbar, dann könnten diese Reisetabletten gegen Übelkeit* kurzfristig Abhilfe schaffen.
flugangst-homoeopathie-globuli
Um Nervosität und Unwohlsein in den Griff zu bekommen, können auch homöopathische Optionen wie Globuli zum Einsatz kommen.

Erfolg ganz ohne Medikamente: Flugangst überwinden mit Hypnose

Das Problem aller Medikamente und Tabletten ist, dass die Präparate gegen Flugangst zwar die Symptome der Angst vor dem Fliegen bestenfalls lindern, nicht jedoch die Flugangst als solche bekämpfen können. Anders sieht es bei erprobten Therapiemethoden gegen Flugangst aus, allen vorweg die Hypnose.

Natürlich sind wir hier bei FREIgefühlt – dem Blog für Meditation & Hypnose – absolut überzeugt von der Wirkung der Hypnose gegen Flugangst. Wie könnte es auch anders sein, wo wir regelmäßig erleben, dass Hypnose beim Überwinden von Flugangst hilft. Das Feedback der Teilnehmer unseres Flugangst-Kurses ist extrem positiv!

Was wir jedoch in unserem Therapiealltag erleben, ist längst wissenschaftlich bewiesen. Je nach Anwendung kann in bis zu 90 % der Fälle Hypnose den Betroffenen beim Überwinden von Flugangst helfen.

Gegenüber Medikamenten und Tabletten hat die Hypnose einen weiteren entscheidenden Vorteil: Hypnose ist frei von Nebenwirkungen und wirkt langfristig!

Hypnosetherapie gegen Flugangst: Die Praxiserfahrung zeigt Erfolgsquoten von bis zu 90 %!

Deine Flugangst sicher und bequem von Zuhause überwinden? Ja, das ist möglich!

flugangst-tabletten-alternative-hypnose
Schluss mit Flugangst! Nutze unseren Hypnose-Kurs zum Downloaden, um deine Nervosität und Unwohlsein vor und während des Flugs erfolgreich zu besiegen.

Neugierig? Dann erfahre hier mehr über unseren Audiokurs „Angstfrei fliegen“:

Einleitung anhören:

Weitere Alternativen zu den Flugangst-Tabletten

Die folgenden Mittel gegen Flugangst sind eine hervorragende Ergänzung zu einer Psychotherapie oder Hypnosetherapie und eine natürliche Alternative zu Medikamenten und Tabletten. Die Vorteile der hier vorgestellten sanften Beruhigungsmittel liegt darin, dass sie vor dem Abflug mehr Ruhe bringen und dich während des Flugs entspannen können.

Anders ausgedrückt: Es geht in erster Linie darum, die Symptome der Flugangst (wie Panik, Übelkeit, negative Gefühle, Herzrasen, Schweißausbrüche…) zu lindern und nicht um eine langfristige Auflösung, Überwindung der Angst oder das Aufdecken der Ursachen deiner Aviophobie. Dazu dienen konkrete Therapien wie die Hypnosetherapie oder die Psychotherapie (Kognitive Verhaltenstherapie).

Erprobte Alternativen zu den Flugangst-Tabletten sind:

  1. ✅ Atemübungen und Meditation » zum Abschnitt
  2. ✅ Wurzelchakra stärken » zum Abschnitt
  3. ✅ Ätherische Öle » zum Abschnitt
  4. ✅ Homöopathie und Bachblüten » zum Abschnitt

Atemübungen & Meditation

Meditation fokussiert unmittelbar unseren Geist & unsere Gedanken und bringt uns zurück ins Hier und Jetzt.

Mönche meditieren, Führungskräfte ebenfalls, Studierende und Gefängnisinsassen auch… Die Vorteile der Meditation sind so überzeugend, dass eine Meditationsroutine längst kein Nischenthema mehr für spirituell Interessierte ist.

Ihre Vorteile sind wissenschaftliche erforscht, ihre positiven Wirkungen sind verstanden. Falls dich dieses Thema interessiert, lies dazu auch unseren Beitrag – Was bringt Meditation?

Tatsächlich kann Meditation auch bei Flugangst helfen, und das ganz ohne negative Nebenwirkungen. Wer meditiert, beeinflusst die Produktion förderlicher Hormone (Serotonin, Dopamin) und senkt gleichzeitig die Ausschüttung von Angst- und Stresshormonen (Cortisol, Adrenalin, Noradrenalin u.ä.). Mein Lesetipp: das sind die vier besten Atemübungen gegen Flugangst!

Insbesondere Stresshormone werden bei akuter Flugangst in Hülle und Fülle von unserem Körper produziert. Meditation ist ein ideales Instrument, um dem entgegenzuwirken und die auftretenden Symptome der Aviophobie zu lindern und zu kontrollieren.

Außerdem werden während dem Meditieren unsere Gehirnwellen stimuliert und die beruhigenden Theta- und Alpha-Frequenzen sorgen für mehr Harmonie, Ausgeglichenheit und positivere Gedanken.

Im Folgenden möchte ich dir drei konkrete Methoden und Meditationstechniken vorstellen, die als sanfte Mittel gegen Flugangst effektiv eingesetzt werden können:

Metta-Meditation | Aktivierung von positiven Emotionen

Eine Meditationsmethode, die sich hervorragend als Therapie-Begleitung eignet und vor dem Abflug eine sehr entspannende und beruhigende Wirkung hat, ist die Metta Meditation.

In ihrem Mittelpunkt steht die Kultivierung liebevoller Güte, durch die positive Emotionen aktiviert und gleichzeitig die Amygdala – das „Angstzentrum“ im Gehirn – beruhigt wird. Ich selbst liebe diese Meditation und praktiziere diese Meditationsart häufig bei innerer Unruhe oder dem Wunsch nach einer Portion (Selbst-) Liebe. Sehr zu empfehlen!

Tummo-Atmung | Schnelle Beruhigung während des Flugs

Schnelle Beruhigung bei den ersten Anzeichen von Flugangst im Flugzeug (oder davor) oder bei plötzlicher Angst z.B. im Falle von Turbulenzen bringt die Tummo-Atmung.

Ihre Ursprünge hat diese geniale Atemtechnik in Tibet und langsam, aber stetig werden ihre überragenden Vorteile auch von westlichen Wissenschaftlern ins Rampenlicht der Meditation gestellt. Im Grunde ist die Atemtechnik unkompliziert. Damit du sie aber auch unter Stress und bei akuter Flugangst anwenden kannst, empfehle ich dir, sie vor dem Abflug einige Male zu üben.

 

Infografik: Tummo Atmung gegen Flugangst

 

Hier stelle ich dir eine etwas abgewandelte Variante vor, die auf das Thema Flugangst abgestimmt ist. So funktioniert die Tummo-Atmung als schnelles Mittel gegen Flugangst:

    1. Setze dich aufrecht hin und schließe deine Augen.
    2. Nimm jetzt 10 tiefe Atemzüge. Entscheidend ist, dass du dich auf die Atmung konzentrierst und sehr bewusste Atemzüge nimmst. Dein Fokus liegt bei dieser Übung ganz klar auf ein tiefes, kraftvolles Einatmen, du fügst Geist und Körper dadurch besonders viel Sauerstoff hinzu, was dir in einer Angstsituation wichtige Energie und innere Kraft gibt.
    3. Bei jedem Atemzug atmest du intensiv durch die Nase ein, bis die Lunge komplett mit Luft gefüllt ist, und atmest danach ruhig und gleichmäßig durch den Mund wieder aus.
    4. Nach dem 10. Durchgang atmest du beim letzten Ausatmen lange und intensiv aus, bis deine Lunge komplett leer ist. Warte dann einige Sekunden, bevor du wieder einatmest. Dadurch gleicht dein Körper den Sauerstoff-Überschuss wieder aus, und beim langen Ausatmen aktivierst du die Ruhezentren im Nervensystem (den sog. Parasympathikus).
    5. Atme anschließend ganz normal und entspannt weiter. Wiederhole diese Übung, sooft du möchtest und es sich für dich gut anfühlt.

Atem-Zähl-Meditation | Fokussierung deiner Konzentration auf die Atmung

Aus dem Zen-Buddhismus stammend, ist die Atem-Zähl-Meditation für mich eine der wertvollsten Übungen, um das Stresslevel in Geist und Körper sofort zu senken und das Gedanken-Karussell im Gehirn zu beruhigen. Diese kleine Meditationsübung hilft nicht nur wunderbar im Flugzeug, sondern kann auch im Alltag eine große Bereicherung sein.

Eine ausführliche Anleitung findest du in unserem Beitrag Meditieren lernen. Hier stelle ich dir die wichtigsten Punkte zur Atem-Zählmeditation in Kürze vor:

    1. Wenn du möchtest, schließe deine Augen. Atme nun ganz natürlich durch die Nase ein und auch wieder aus. Versuche nicht die Atmung zu beeinflussen, sondern einfach nur zu beobachten.
    2. Jetzt versuche deine Atemzüge gedanklich zu zählen. Einatmen… eins, ausatmen… einatmen… zwei, ausatmen. Hast du es geschafft bis ’10‘ zu zählen, ohne dass deine Aufmerksamkeit zu sehr abschweift, fange wieder von vorn an und wiederhole die Übung so lange du möchtest.
    3. Kannst du spüren, wie deine Gedanken sich schon nach kurzer Zeit beruhigen, wenn du sie auf eine einzige Sache fokussierst? Die Atem-Zähl-Meditation ist zwar wirklich einfach, aber sehr effizient!

mantra-meditation-gebet
Durch spezielle Atemübungen bringst du deinen Körper und Geist zur Ruhe. Dieser Zustand der Entspannung gibt dir frische Energie und Zuversicht und lindert deine Angstsymptome – ganz ohne die fraglichen Nebeneffekte der Tabletten und Medikamente!

Stärkung des Wurzelchakras

Nach der hinduistischen Lehre befinden sich in unserem Körper bestimmte Energiezentren, die sogenannten Chakren. Jedem Chakra ist ein bestimmtes Thema und eine Farbe (und somit eine Frequenz bzw. Vibration) zugeordnet.

In der folgenden Grafik siehst du die sieben Haupt-Chakren, ihre Farbe und Bedeutung:

infografik-farben-chakra-psychologie
Infografik: Welche Wirkung haben Farben auf unsere Energiezentren? © FREIgefühlt

Das Wurzelchakra ist das erste (das „unterste“) der sieben Energiezentren, mit Sitz am unteren Ende der Wirbelsäule. Thematisch werden ihm vorwiegend Vertrauen und Sicherheit zugeordnet. Umgekehrt bedeutet dies, dass eine aufkommende Flugangst, die häufig mit fehlendem Vertrauen in Verbindung steht (Kontrollverlust, sich ausgeliefert fühlen, keinen Ausweg haben…), oft ein Hinweis darauf ist, dass dein Wurzelchakra in Balance gebracht werden sollte.

Mit diesen Mitteln kannst du ganz einfach dein Wurzelchakra stärken:

  1. Esse vermehrt Wurzelgemüse (kein Scherz, diese Speisen „erden“ uns!).
  2. Laufe öfter barfuß (oder trage Barfußschuhe beim Spazierengehen), dadurch verbindest du dich wieder mit der Erde.
  3. Trage rote Heilsteine wie Rosenquarz, Rubin, Blutstein oder Hämatit zum Beispiel als Schmuck oder Handschmeichler (sie können auch mit ins Flugzeug genommen werden).
  4. Atme den Duft ätherischer Öle wie Zedernholz*, Zypresse*, oder Nelke* ein oder gebe einen Tropfen davon auf deine Fußsohlen oder das Handgelenk.

Lesetipp: Erfahre hier 10 spannende Fakten gegen Flugangst und prüfe im Quiz, wie gut du über das Thema Fliegen wirklich Bescheid weißt.

Ätherische Öle statt Flugangst Tabletten

Ätherische Öle begleiten mittlerweile nicht nur unseren (Familien)-Alltag, sondern auch meine Meditationsroutine. Details dazu und zur richtigen Anwendung der Öle findest du in meinem Beitrag Ätherische Öle zur Meditation.

Auch als Mittel gegen Flugangst-Symptome können sie ganz wunderbar unterstützen!

mudra-meditieren-spirituelle-oele
Hilft sofort: Ätherische Öle lindern sehr effektiv die Beschwerden und Symptome der Flugangst. Meine Empfehlungen: Ylang-Ylang*, Rose* und mein persönlicher Favorit zur Beruhigung – Lavendelöl*!

Die folgenden ätherischen Öle eignen sich bei Ängsten am besten:

  1. Ylang-Ylang: Bei Ängsten, Nervosität und generell negativen Emotionen gibt es ein Öl, das sofort hilft: Ylang-Ylang*. Die Inhaltsstoffe dieses ätherischen Öls wirken balancierend und bringen die Welt der Gefühle wieder in Harmonie. Sein blumiger Duft erinnert an einen thailändischen Massage-Salon und entspannt sofort!
  2. Lavendel: Wenn es ein Öl gibt, das ich jedem uneingeschränkt empfehlen kann, dann ist es dieses Lavendelöl*. Bei uns ist es DAS ätherische Öl überhaupt für Groß und Klein, und auch bei Ängsten, Angespanntheit, Unruhe und Panikattacken während des Flugs hilft seine entspannende Wirkung sofort und beruhigt!
  3. Rose: Der Duft der Rose* wirkt stark stimmungsaufhellend und die positiven Auswirkungen seiner Wirkstoffe auf unsere Psyche kann man eigentlich erst dann glauben, wenn man es selbst ausprobiert hat. Rose ist bei Ängsten, Unruhe und depressiven Verstimmungen ein echter Helfer in der Not!

Mein Tipp: Setze einen Duftanker

Mit ätherischen Ölen kannst du einen wertvollen Duftanker setzen, der dich im Flugzeug entspannt!

Du kannst dich entweder für einen der oben erwähnten Düfte entscheiden oder aber noch besser: Du erstellst dir mit etwas Trägeröl (z.B. Olivenöl, Mandelöl, Kokosöl…) und ein paar Tropfen aus den ätherischen Ölen deiner Wahl deine eigene Duft-Mischung.

Überlege dir zusätzlich eine positive Affirmation (z.B. „Ich fühle mich jederzeit sicher!“) und sage dir immer, wenn du an deiner Duftmischung schnupperst, laut oder in Gedanken diese ausgewählte Affirmation. Wichtig: Fühl dich wohl und sicher dabei!

Der Effekt ist verblüffend: Schon nach kurzer Zeit verbindet das Gehirn diesen Satz und das dazugehörige angenehme Gefühl (Ruhe, Geborgenheit, Entspannung…) mit dem Geruch deiner speziellen Duft-Mischung.

So kannst du bereits einige Wochen vor Abflug einen wertvollen psychologischen Anker setzen (in diesem Fall: Eine Verknüpfung zwischen einer positiven Emotion und einem Duft) und falls dich im Flugzeug die Angst überkommt, packst du deine Duftmischung aus und sie wird dich sofort beruhigen.

Diese Anwendung nennt sich „Duft-Anker“ und ist in der Psychologie und Hypnose eine oft eingesetzte Methode.

lavendel-aetherisches-oel-meditation
Bereite dich auf den nächsten Flug ideal vor, indem du einen Duft-Anker nutzt! Meine Empfehlung: Lavendelöl oder eine Duftmischung aus mehreren ätherischen Ölen.

Lesetipp: Äußere Umstände wie Zeitdruck, Parkplatzsuche oder Turbulenzen haben eine große Auswirkung auf unser Stresslevel vor und während des Fluges. Verpasse daher nicht unsere 10 unschlagbaren Tipps, um entspannt fliegen zu können!

Weitere Alternativen zu Flugangst Tabletten, die im Flugzeug beruhigen können

Homöopathie gegen Flugangst

Persönlich bin ich von der Wirkung von Homöopathie und insbesondere Globuli absolut überzeugt.

Mittlerweile haben wir eine ausschließlich homöopathische Notfallapotheke Zuhause und nutzen sie sowohl selbst auch als für unsere Kinder sehr erfolgreich. Gerade bei unseren Kindern bin ich immer wieder überrascht, wie gut und schnell doch drei kleine Globuli helfen können und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Globuli die vor oder während der nächsten Flugreise zum Einsatz kommen können [Quelle: Deutsche Heilpraktikerschule]:

Bachblüten gegen die Angst im Flugzeug

Als sanfte Hilfe gegen Flugangst und als Alternative zu den Globulis dürfen auch die beliebten Bachblüten nicht unerwähnt bleiben.

Allerdings ist die passende Auswahl der Bachblüten sehr individuell. Auch wenn die Bachblüten frei verkäuflich sind, empfehle ich dir rechtzeitig vor Abflug einen ausgebildeten Heilpraktiker zu konsultieren, mit dem du die passenden Bachblüten oder eine Mischung gegen Flugangst für dich auswählen kannst.

bachblueten-essenz-gegen-flugangst
Bachblüten und Öle beinhalten die Essenz und somit die konzentrierten Wirkungsstoffe der Blüten und Pflanzen. Diese Bestandteile beeinflussen unser Nervensystem positiv und geben uns mehr Ruhe.
sebastian-haffner-hypnose-audiokurse
Hypnosetherapeut & Flugangst-Coach Sebastian Haffner

SCHLUSS MIT FLUGANGST

Überwinde deine Flugangst ganz einfach von Zuhause aus – mit unserem bewährten Hypnose-Audiokurs:

Einleitung anhören:

Flugangst Tabletten FAQ | Deine Fragen, meine Antworten

Im Folgenden haben wir die häufigsten Fragen zum Thema für dich gesammelt und beantworten sie. Ist deine Frage noch nicht beantwortet, hinterlasse uns gerne am Ende des Beitrags einen Kommentar. Wir freuen uns auf deine Nachricht.

Welche Symptome können durch Flugangst-Tabletten gelindert werden?

Zu den häufigsten Symptomen von Aviophobie zählen:

  • Innere Unruhe
  • Negative Gedanken
  • Nervosität
  • Schweißausbrüche
  • Probleme im Magen-Darmbereich
  • Übelkeit
  • Zittern
  • Herzrasen
  • Allgemeine Angstzustände
  • Angst vor einem Flugzeugabsturz
  • Angst vor Turbulenzen
  • Panikattacken
  • Schnelle Atmung

Die meisten rezeptfreien Medikamente gegen Flugangst helfen dabei, innere Unruhe zu überwinden. Stärkere, rezeptpflichtige Medikamente können zur Benommenheit der Betroffenen führen.

Wann sollte man die Medikamente gegen Flugangst einnehmen?

Viele Menschen fragen sich, wann der richtige Zeitpunkt für die Einnahme der Präparate ist. Sollten die Medikamente erst genommen werden, wenn die Angst durch etwa Turbulenzen ausgelöst wird? Oder bereits vorbeugend vor Betreten des Flugzeugs oder gar in der Nacht vor dem Flug?

Die Antwort darauf ist, dass es darauf ankommt, um welche Tabletten gegen Flugangst es sich handelt. Eine Pauschale für die richtige Einnahme zu treffen, ist schlichtweg nicht möglich. Du findest die Information idealerweise auf dem Beipackzettel des Präparats oder nach Rücksprache mit deinem Arzt (das solltest du ohnehin machen!).

Was ist die richtige Dosierung der Tabletten gegen Flugangst?

Bei der Dosierung der Medikamente ist äußerste Vorsicht geboten, da gerade rezeptpflichtige Tabletten das Risiko der Abhängigkeit bergen. Dosierung und Zeitpunkt der Einnahme sollten immer mit einem Arzt abgesprochen werden.

Bei rezeptfreien Medikamente findest du Hinweise zur Dosierung auf dem Beipackzettel oder bei Rückfrage in der Apotheke.

Hast du noch weitere Tipps gegen Aviophobie?

Natürlich! Wir haben eine Vielzahl an Beiträgen über Flugangst geschrieben, so zum Beispiel:

Was sind Benzodiazepine?

Benzodiazepine sind eine große Gruppe chemisch ähnlich aufgebauter Psychopharmaka. Sie sind die wichtigsten Vertreter unter den Tranquillizern und Schlafmitteln.“ [Definition von chromsystems.com].

Benzodiazepine werden zur Behandlung von Angststörungen, wie Flugangst, eingesetzt.

Auch Diazepam, Oxazepam, Lorazepam, Valium oder Tavor gehören zur Wirkstoffgruppe der Benzodiazepine.

Die Medikamente wirken angstlösend, muskelentspannend, krampflösend und beruhigend.

Entdecke zum Abschluss noch spannende Daten, Statistiken und Fakten rund ums Thema Fliegen:

Infografik: Flugangst Statistiken, Zahlen, Fakten
Infografik: Zahlen und Fakten zum Thema Flugangst © FREIgefühlt

Flugangst Tabletten | Mein persönliches Fazit

Anne Haffner: Autorin bei FREIgefühlt zu den Themen Meditation und Hypnose

Die Einnahme von Tabletten und Medikamenten hat mitunter heftige Nebenwirkungen. Die Präparate bergen gesundheitliche Gefahren der körperlichen Abhängigkeit und wirken nur kurzfristig.

Die Hoffnung, nach einer medikamentösen Behandlung von Flugangst befreit zu sein, sind groß. Doch Medikamente und Tabletten lindern lediglich kurzfristig die Symptome akuter Angst vor dem Fliegen.

Diese Fakten und Auswirkungen machen Tabletten und Medikamente zu äußerst unattraktiven Beruhigungsmitteln. Es lohnt sich, den Blick auf alternative Methoden wie die Hypnosetherapie zu werfen! Details findest du in unserem Beitrag Hypnose gegen Flugangst.

Und falls du schon weißt, dass Hypnose die richtige Methode für dich ist, dann schau dir unbedingt unseren Audio-Kurs „Angstfrei fliegen“ an:

Anne Haffner Unterschrift

Wie stehst du zum Thema Tabletten und Medikamente gegen Flugangst? Hast du bereits Erfahrungen damit, und wenn ja, welche? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Um Freiheit zu finden, bin ich auf Weltreise gegangen. Doch die wahre Reise meines Lebens begann erst, als ich Meditation und Hypnose entdeckte. Ich freue mich riesig darauf, hier auf FREIgefühlt gemeinsam mit dir in unser inneres Universum einzutauchen!


Die besten Beiträge für dich:

Flugangst Ursachen: Die 10 häufigsten Gründe plötzlicher Angst
flugangst-ursachen-gründe-verstehen

Möchtest du deine Flugangst besser verstehen? Den Ursachen deiner Flugangst auf den Grund gehen und wissen, was der Auslöser für Read more

Fakten gegen Flugangst: Finde im Quiz heraus, wie gut du Bescheid weißt
fakten-gegen-flugangst-weltkarte

Kennst du schon die wichtigsten, skurrilsten und verrücktesten Fakten gegen Flugangst? Finde jetzt heraus, wie gut du dich mit dem Read more


Schreibe mir gerne einen Kommentar!

* Gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Bei Bestellung darüber erhalten wir eine Provision, ohne dass sich der Preis für dich ändert. Dadurch unterstützt du uns, weiterhin Beiträge veröffentlichen zu können. Vielen Dank!